der architekt 4/18

der berg ruft!

ästhetik und baugrund Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von Baugrund und Ästhetik mit Blick auf das Bauen in den Bergen. Die Autoren Norman Backhaus, Jan von Brevern, Hermann Holzknecht, Burckhart Lauterbach, Uli Wiesmeier, Stefan König, Paul Knüsel und Roland Psenner behandeln Themen von Alpentourismus über Architektur und Gestaltung in den Bergen bis hin zu schmelzenden Gletschern. Ergänzt … Mehr lesen

editorial

der briefträger

Die Filme des französischen Regisseurs Jacques Tati werden hierzulande oftmals nur als Humoresken interpretiert. Die schlaksige, mitunter linkisch wirkende Figur des Monsieur Hulot, den der Regisseur stets selber spielte, ließ zu ihrer Entstehungszeit in den 1950er Jahren an Theo Lingen oder Heinz Erhardt denken, spätere Generationen könnten sich an „Mister Bean“ erinnert fühlen. Die Situations- und Slapstickkomik, die Tati seinem … Mehr lesen

architekturbiennale 2018

Freespace: Das Instagram-Profil des Architekturdiskurses

Bereits die Auswahl der teilnehmenden Büros für die Hauptausstellung durch die Kuratorinnen Yvonne Farrell und Shelley McNamara bot im Vorfeld der diesjährigen Architekturbiennale wenig Überraschung: Von Amateur Architecture Studio bis Peter Zumthor zeigen sich die alten Bekannten. Freespace betitelten die beiden Irinnen „ihre“ Biennale. Dafür haben die Architektinnen ein Manifest geschrieben, in dem sie umreißen, was ihnen dieser Freespace, dieser … Mehr lesen

Ein Rundgang über die Architekturbiennale 2018

Von China in den Vatikan

China: Urbarmachung Kurator Li Xiangning hat dem chinesischen Pavillon am Ende des Arsenales den Titel „Building a Future Countryside“ gegeben. Li nimmt, wie so viele derzeit, den ländlichen Raum in den Fokus seiner Betrachtung. Dabei stellt er die Grundthese auf, dass in einem Land, das sich in den letzten Jahrzehnten voll und ganz auf seine Städte als Zonen der Produktion … Mehr lesen

Baugrund und Ästhetik

Der Berg ruft!

„Ich hab die Berge gesucht“ Heidi im gleichnamigen Film von 1952 Auch wenn Francesco Petrarca schon 1336 bei der Besteigung des Mont Ventoux „von ungewohntem Zug der Luft und dem freien Schauspiel ergriffen“ staunt, steht ihm für die ästhetische Wertschätzung der Bergwelt vor allem metaphorisches Instrumentarium zur Verfügung. Er vergleicht den eigenen, staunenden Eindruck mit den sagenhaften Erzählungen vom Berge … Mehr lesen

Hermann Holzknecht

Geschwisterpaar

Alpine Architektur und Wahrnehmungsvermögen Bauen in den Bergen unterscheidet sich in der Herangehensweise von Bautätigkeiten im urbanen Raum erheblich, weil die Rahmenbedingungen andere sind. Städtebauliche Aufgaben orientieren sich an einem Umfeld, wo Menschenwerk sich bereits manifestiert hat. Anders bei Projekten, die sich im alpinen Raum abspielen. Hier kommen unabdingbar von der Natur bestimmte Parameter zum Tragen, die bei Missachtung jeden … Mehr lesen

spaziergänge mit heiner farwick

Im „urban garden“

Heiner Farwick, Präsident des BDA, und Andreas Denk, Chefredakteur dieser Zeitschrift, haben sich für ihren turnusmäßigen Spaziergang an einer merkwürdigen Stelle in der Mitte Berlins verabredet. Bis vor kurzem markierte hier eine Skulptur von Dan Graham den Eingang zum monumentalen Kraftwerk Berlin-Mitte. Inzwischen hat dieser teils begehbare elliptische Raum des amerikanischen Künstlers grüne Konkurrenz bekommen: Er verliert sich jetzt in … Mehr lesen

neu im club

Unter dem Radar

Julia Naumann und Max Wasserkampf, Naumann Wasserkampf Architekten BDA, Weimar „Während unseres Studiums hat er eigentlich kaum eine Rolle gespielt“, erinnert sich Max Wasserkampf an seine erste Begegnung mit Heinz Bienefeld und dessen gebautem Werk. „Im Mauerwerksatlas war ein Projekt von ihm, ansonsten kannten wir ihn kaum“, ergänzt Julia Naumann. Wir sitzen bei Sushi und Bibimbap unweit der Bibliothek der … Mehr lesen

Jubiläumsausstellung zum Werk Walter von Loms in Köln

Seit 1972

Das Ungers Archiv für Architekturwissenschaft zeigt vom 17. September bis zum 12. Oktober eine Jubiläumsausstellung mit ausgewählten Bauten des Architekten Walter von Lom (geöffnet Mo – Fr 11.00 – 16.00 Uhr). Die Eröffnung der Andreas Denk kuratierten Ausstellung findet am Sonntag, den 16. September 2018, um 12 Uhr in der Belvederestraße 60 in Köln-Müngersdorf statt. Aus diesem Anlass veröffentlichen wir an dieser Stelle erneut … Mehr lesen

tatort

Eine Bauchbinde als Aushängeschild

Immer wieder suchen wir hier ein Bauwerk, das eine besondere Rolle in der Nachkriegs-Architekturgeschichte hat – durch eine besondere Eigenschaft, eine ungewöhnliche Geschichte oder eine andere Merkwürdigkeit. Lösungsvorschläge können per Post, Fax oder E-Mail an die Redaktion gesandt werden. Unter den Einsendern der richtigen Antwort verlosen wir ein Buch. Einsendeschluss ist der 17. September 2018. Dieser „tatort“ hatte einen Vorgängerbau, … Mehr lesen