Ausstellung zu Architekturarbeiten von Ernst Ludwig Kirchner

Vor der Kunst die Architektur

Der expressionistische Künstler Ernst Ludwig Kirchner ist als Teil der Künstlergruppe „Brücke“ weltberühmt. Im Baukunstarchiv NRW wird jetzt das vielfach noch unbekannte Schaffen aus Kirchners Studienzeit an der Königlich Technischen Hochschule Dresden beleuchtet. Eine umfassende Werkschau präsentiert 95 Originalarbeiten und stellt damit Kirchner als jungen Architekten vor. Das Konvolut an Skizzen und Zeichnungen umfasst klassische Architekturdarstellungen in Grundrissen, Ansichten, Schnitten … Mehr lesen

Ausstellung der Sektion Baukunst der Akademie der Künste

urbainable – stadthaltig

Das anthropogene Zeitalter wirft Fragen nach der Rolle der Stadt im Umgang mit Klimaerwärmung, Digitalisierung, dem demografischem Wandel und der Auflösung traditioneller sozialer Netzwerke auf. Die Ausstellung „urbainable – stadthaltig“ in der Akademie der Künste sucht vor diesem Hintergrund nach Positionen zur „europäischen Stadt“ für das 21. Jahrhundert. Der Titel „stadthaltig“ spielt auf den unmittelbaren Bezug zwischen Stadt und Nachhaltigkeit … Mehr lesen

Ausstellung von Adrian Streich

Città analoga

Städtebauliche Modelle sind ein zentrales Werkzeug für Adrian Streich Architekten, die vor allem Wohnungs- und Schulbauten entwerfen. Diese Arbeitsweise führt Streich nun in einer Ausstellung in der Architektur Galerie Berlin fort, die am 3. September mit einer Einführung von Ulrich Müller sowie dem Architekturjournalisten und Buchautoren Axel Simon eröffnet. Unter dem Titel „Città analoga“ zeigt die Ausstellung eine im Maßstab … Mehr lesen

Neues Leben im Lantz’schen Park

Eine künstlerische Gesellschaft auf dem Lande

Ein Spaziergang im Grünen ist momentan die beste Möglichkeit garantiert coronafreier Amüsements. Mitunter lässt sich die naturgebundene Ertüchtigung von Leib und Seele auch mit einem kulturellen Erlebnis verbinden. Eine inzwischen charakteristische Besonderheit des Rheinlands sind mehr oder minder große Landschaftsteile, die für die Installation von großformatigen Skulpturen genutzt werden. Die schönsten sind die Museumsinsel Hombroich bei Neuss, eine künstlich angelegte … Mehr lesen

Der Schocken-Warenhauskonzern

„Bauhausstil“ in Sachsen

Bis zum 11. Juli 2020 ist im Zentrum für Baukultur Sachsen (ZfBK) die Ausstellung des Deutschen Werkbund Sachsen zum Leben und Werk des Architekten Bernhard Sturzkopf zu sehen. Mit der Planung der Schocken-Warenhäuser in Crimmitschau (1928) und Oelsnitz, Erzgebirge (1929) prägte Sturzkopf den Einfluss des Bauhauses im Sachsen der 1920er Jahre maßgeblich mit. Insgesamt befinden sich drei Kaufhäuser des Schocken-Konzerns … Mehr lesen

Ausstellung zu Design-Build

Experience in Action!

Das Architekturmuseum der Technischen Universität München (TUM) präsentiert bis zum 13. September mit „Experience in Action!“ eine umfassende Ausstellung zum Thema Design-Build – einer Lehrmethode, die an zahlreichen Architekturschulen weltweit eingesetzt wird und bei der Studierende konkrete Projekte planen, entwerfen und dann 1:1 umsetzen. Es entstehen Wohnhäuser, kulturelle Einrichtungen, Schulen, Kindergärten und sogar Krankenhäuser. Meist werden diese Design-Build-Projekte im Globalen … Mehr lesen

Ausstellung zum urbanen Flussschwimmen

Swim City

Wie können die Flüsse als Räume für die Stadt zurückerobert werden, um die urbane Lebensqualität nachhaltig zu verbessern und welche Rolle spielt dabei das Schwimmen, also das aktive Aneignen des Flusses durch die Bewohner? Die Ausstellung „Swim City”, die vom 20. Juni bis 2. August 2020 im Deutschen Architekturzentrum (DAZ) in Berlin gezeigt wird, lenkt den Blick auf ein zeitgenössisches … Mehr lesen

Ausstellung zur Familie Böhm in Mindelheim

Drei Generationen Böhm

Vielfältige Begabungen auf den Gebieten der Bildhauerei, Malerei und Design seit mehr als 100 Jahren: Seit dem 12. Mai präsentieren die Mindelheimer Museen die Sonderausstellung „Drei Generationen Böhm – 100 Jahre Architektur von Weltrang“. In Kooperation mit dem architekturforum allgäu und dem Bund Deutscher Baumeister BDB werden noch bis zum 4. Oktober originale Handzeichnungen der einzelnen Mitglieder der berühmten Architekten-Familie … Mehr lesen

Buch der Woche: Hannsjörg Voth und Ingrid Amslinger

Zu Lande und zu Wasser

Hannsjörg Voth ist spätestens seit seinem Projekt „Reise ans Meer“ (1975–1978) deutschlandweit ein Begriff. Mit Bundeswehrsoldaten hatte er ein 32 Meter langes Floß zum Transport einer zwanzig Meter langen, liegenden und bandagierten Skulptur geschaffen. Drei Jahre dauerten die Vorbereitungen. Allein das Einholen aller Genehmigungen und die entsprechenden Auseinandersetzungen mit den zuständigen Ämtern und Schifffahrtsbehörden möchte man sich nicht ausmalen. Mit … Mehr lesen

Online-Ringvorlesung der Bauhaus-Universität Weimar

Heterotopie Ilmpark

Im Rahmen einer Ringvorlesung der Bauhaus-Universität Weimar finden am 27. Mai, 3. Juni, 1. Juli  und 8. Juli jeweils um 18 Uhr Online-Vorträge statt, in denen Lehrende aller Fakultäten in einen Diskurs über lokale und globale, künstlerische und wissenschaftliche, ökologische und technische Themen und Herausforderungen treten. Als Ausgangspunkt dafür dient der Ilmpark, der nicht nur zentraler Erholungsort für die Stadtbewohnerinnen … Mehr lesen