Anzeige

Die Noppe im taz-Gebäude

Die nora Noppe als i-Punkt auf dem Gestaltungskonzept: Die taz stattet ihren Neubau mit dem Original norament Noppenboden aus Kautschuk von nora systems aus. Offen, flexibel und nachhaltig, so ist der Neubau der taz im Medien-, Kunst- und Kreativquartier Friedrichstraße in Kreuzberg gestaltet. Das Gebäude spiegelt schon in seiner Konstruktion die Werte der Nutzer wider und wurde von den Zürcher … Mehr lesen

kritischer raum

Ensemble im Hinterhof

Die Sammlung Philara in Düsseldorf von Joachim Sieber Architekten, Düsseldorf, 2012–2017 Das Schicksal privater Kunstsammlungen liegt entweder in der tragischen Verborgenheit im Haus eines Sammlers, mit der Konsequenz der postumen Auflösung und des Verkaufs, oder in der Präsentation als Dauerleihgabe, Stiftung oder Schenkung in öffentlichen Museen. Der Düsseldorfer Sammler Gil Bronner ist einen anderen Weg gegangen. Ursprünglich wollte der als … Mehr lesen

tatort

Früher Dialog

Wieder ist es soweit: Wir suchen ein Bauwerk, das eine besondere Rolle in der Nachkriegs-Architekturgeschichte spielt oder gespielt hat – sei es durch eine besondere Eigenschaft, eine ungewöhnliche Geschichte oder eine spezifische Merkwürdigkeit. Lösungsvorschläge können per Post, Fax oder E-Mail an die Redaktion gesandt werden. Unter den Einsendern der richtigen Antwort verlosen wir ein Exemplar der aktualisierten Ausgabe von Magdalena … Mehr lesen

kritischer raum

Aussicht auf Arbeit

Das Spenner-Forum in Erwitte von Schilling Architekten, Köln, 2014 – 2016 Erwitte liegt in der Hellwegbörde der südöstlichen Westfälischen Bucht. Die größere Kleinstadt liegt im Dreieck von Soest, Lippstadt und Paderborn. Das größte Glück des flachen Landes ist der hier anstehende Kalkmergel, der gleich mehreren Zementwerken als Grundlage für ihre Produktion dient. Dirk Spenner, einer dieser Hersteller, plante in unmittelbarer Nachbarschaft seines … Mehr lesen

kritischer raum

Fiktive Harmonie

Das DomRömer-Quartier in Frankfurt von verschiedenen Architekten, 2009–2018 1994 verkaufte die Stadt Frankfurt ihr Technisches Rathaus, das an der Stelle der 1944 zerstörten Altstadt errichtet wurde, an eine Tochter der Deutschen Bank für 148 Millionen Mark. In einer Klausel wurde vereinbart, dass die Kommune das Gebäude nach zwölf Jahren für 136 Millionen Mark zurückkaufen könne. Unterdes hatte die Stadt jährlich … Mehr lesen

Hermann Holzknecht

Geschwisterpaar

Alpine Architektur und Wahrnehmungsvermögen Bauen in den Bergen unterscheidet sich in der Herangehensweise von Bautätigkeiten im urbanen Raum erheblich, weil die Rahmenbedingungen andere sind. Städtebauliche Aufgaben orientieren sich an einem Umfeld, wo Menschenwerk sich bereits manifestiert hat. Anders bei Projekten, die sich im alpinen Raum abspielen. Hier kommen unabdingbar von der Natur bestimmte Parameter zum Tragen, die bei Missachtung jeden … Mehr lesen

Pedevilla Architects

Alpenhotel

St. Jakob, Südtirol 2015–2017 Fast parallel zum Bergkamm, der die Grenze zwischen Österreich und Italien markiert, zieht sich das Ahrntal von Luttach nach Nordosten in Richtung Kasern. Etwa auf halber Wegstrecke liegt der Weiler St. Jakob. Im Tal schlängelt sich der Fluss, die Bergketten im Norden und Süden bilden den natürlichen Horizont. Hier haben die Brüder Alexander und Armin Pedevilla … Mehr lesen

Morpho-Logic

Kuhwiesenhanghaus

Trebesing, Österreich 2017 Das Münchner Büro MORPHO-LOGIC hat an einem Berghang oberhalb der Kärntner Gemeinde Trebesing ein kleines privates Ferienhaus realisiert, das einer Art optischem Verstärker gleichkommt. Erschlossen wird das ansonsten nicht weiter kultivierte und nach wie vor vom Nachbarhof als Kuhweide genutzte Grundstück nur durch einen schmalen Pfad, der vom PKW-Stellplatz an der Straße leicht geneigt zum oberen Rand … Mehr lesen

Architekturpreis 1:1

Prämierte Architektur

Beim Architekturpreis 1:1 des BDA Thüringen wurden in diesem Jahr drei gleichrangige Preise vergeben. Eingereicht waren insgesamt 28 Bauten, die seit 2015 in Thüringen realisiert wurden. Ausgezeichnet wurden das Projekt Eckermannhöfe in Weimar von motorplan Architekten BDA (Mannheim/Weimar) und der Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft Weimar als Bauherrin, die **Radhaus titulierte Fahrradstation Erfurt von Osterwold°Schmidt EXP!ANDER Architekten BDA (Weimar) und der Landeshauptstadt Erfurt … Mehr lesen

tatort

Kontrast zum Monument

Wir suchen ein Bauwerk, das eine besondere Rolle in der Nachkriegs-Architekturgeschichte spielt oder gespielt hat – sei es durch eine spezifische Eigenschaft, eine ungewöhnliche Geschichte oder eine besondere Merkwürdigkeit. Lösungsvorschläge können Sie per Post, Fax oder E-Mail an die Redaktion senden. Unter den Einsendern der richtigen Antwort verlosen wir wie immer ein Buch. Einsendeschluss ist der 18. Mai 2018. Der … Mehr lesen