16 Stationen. Wanderungen im Remstal

Station 4+5: Schwäbisch Gmünd bis Lorch

Station 4: Schwäbisch Gmünd Florian Nagler Architekten, München Geokoordinaten: 48.805220, 9.792834 Oberhalb von Schwäbisch Gmünd, im Ortsteil Rehnenhof, hat Florian Nagler eine alte Linde zu einem Sitz-, Tanz- und Schaubaum ausgebaut. Eine einfache, handwerklich gefügte Konstruktion aus massiven Balken für die Geschossdecken und Stützen und filigranem Stabwerk für die Wandabschlüsse umgibt jetzt den Stamm des alten Baums und weist eine … Mehr lesen

16 Stationen. Wanderungen im Remstal

Station 2+3: Mögglingen bis Böbingen an der Rems

Station 2: Mögglingen Brandlhuber +, Berlin Geokoordinaten: 48.834602, 9.941718 Einen aktuellen Ortsbezug hat Arno Brandlhuber für seine Intervention in Mögglingen gefunden: Über mehrere Jahrzehnte rollte der Durchgangsverkehr der durch das Remstal führenden B 29 mit 30.000 Autos pro Tag durch den kleinen Ort. Der andauernde Protest der Mögglinger fand erst in den letzten Jahren Widerhall: Seit dem Frühjahr 2019 umgeht … Mehr lesen

16 Stationen. Wanderungen im Remstal

Station 1: Essingen

harris und kurrle architekten, Stuttgart Geokoordinaten: 48.805220, 9.792834 Am Anfang ist die Quelle: Tatsächlich liegt die östlichste der architektonischen „Stationen“ in unmittelbarer Nähe zum Ursprung des Flüsschens Rems. Die architektonische Intervention des Architekturbüros harris und kurrle aus Stuttgart findet sich prominent an der Landstraße von Lauterburg nach Essingen, direkt an einer Bushaltestelle und im Brennpunkt eines kleinen Steinbruchs. Auf der … Mehr lesen

Houston, we have a problem

Kraftvoll im Umbau

Powerhouse Kjørbo, Sandvika, Norwegen Mit dem Jahresthema „Kulisse und Substanz“ nimmt der BDA sich 2019 den drängenden Fragen rund um die Themen Ökologie und Verantwortung an. Dabei steht die Diskussion im Vordergrund, welche Maßnahmen uns dabei helfen können, die Effekte des Klimawandels zu gestalten, und welche Eingriffe, Postulate oder Moden nur Kulisse bleiben. Im Dezember letzten Jahres hat der architekt … Mehr lesen

Houston, we have a problem

Holistisches Dorf

Stiftungsdorf „Neuer Ellener Hof“, Bremen Mit dem Jahresthema „Kulisse und Substanz“ nimmt der BDA sich 2019 den drängenden Fragen rund um die Themen Ökologie und Verantwortung an. Dabei steht die Diskussion im Vordergrund, welche Maßnahmen uns dabei helfen können, die Effekte des Klimawandels zu gestalten, und welche Eingriffe, Postulate oder Moden nur Kulisse bleiben. Im Dezember letzten Jahres hat der … Mehr lesen

Buch der Woche: Religion und Stadt

Gretchenfrage

Einst das bedeutendste Werk der Architektur – dann, nach und nach, abgelöst von Rathaus, Museum und Flughafen: der Sakralbau. Heute ist diese Bauaufgabe vor allem mit aufgeheizten gesellschaftlichen Debatten verbunden. Eine neue Kirche, während ringsum viele andere leer stehen, mit Mühe und Kreativität umgenutzt oder doch abgerissen werden? Eine Moschee in der Innenstadt, obwohl man glaubt, die jahrzehntelangen Provisorien in … Mehr lesen

Führungen über Zollverein und Rammelsberg

Politischer Industriebau

Wegen ihres unklaren Verhältnisses zur Moderne zieht die Industriearchitektur im Bauhaus-Jubiläumsjahr besondere Aufmerksamkeit auf sich. War sie Anfang des 20. Jahrhunderts zukunftsweisender Wegbereiter des Neuen Bauens, diente sie vielen Architekten im „Dritten Reich“ dem Rückzug in ein politisch vermeintlich unbelastetes Arbeitsfeld. In diesem Spannungsverhältnis ist auch das Schaffen von Fritz Schupp und Martin Kremmer zu sehen. Ab 1922 bauten sie … Mehr lesen

Houston, we have a problem

Zukunft in den Bergen

Campus Bella Vista, Cochabamba, Bolivien Mit dem Jahresthema „Kulisse und Substanz“ nimmt der BDA sich 2019 den drängenden Fragen rund um die Themen Ökologie und Verantwortung an. Dabei steht die Diskussion im Vordergrund, welche Maßnahmen uns dabei helfen können, die Effekte des Klimawandels zu gestalten, und welche Eingriffe, Postulate oder Moden nur Kulisse bleiben. Im Dezember letzten Jahres hat der … Mehr lesen

IBA Thüringen revitalisiert Eiermannbau

Hotel Egon

„Ausgerechnet Apolda?!“, fragt die IBA Thüringen selbstironisch – nur um sich umso deutlicher zur mittelthüringischen Kreisstadt zu bekennen. Denn dort hat sie 2017 im sogenannten Eiermannbau ihre Geschäfts- stelle bezogen und entwickelt das Gebäude seitdem zu einem kreativen Zentrum, während in den Nachbarstädten Jena, Weimar und Erfurt die Räume knapp werden. Momentan fungiert der Eiermannbau gleichzeitig als Bürolandschaft, Ausstellungshalle und … Mehr lesen

Design-Build Projekt in Dessau

Bauhaus bauen

Studierende lassen in einer Art Reenactment das Bauhaus aufleben – was zuerst folkloristisch klingt, hat historisch Hand und Fuß: So wie Hannes Meyer die Laubenganghäuser in Dessau-Törten gemeinsam mit den Studierenden entwickelte und baute, setzen nun angehende Architektinnen und Architekten der Universität Kassel die nicht verwirklichten Pläne für die daran angrenzende Bebauung in einem Prototypen um. Bauhauslehrer Ludwig Hilberseimer hatte … Mehr lesen