Anzeige

Die Noppe im taz-Gebäude

Die nora Noppe als i-Punkt auf dem Gestaltungskonzept: Die taz stattet ihren Neubau mit dem Original norament Noppenboden aus Kautschuk von nora systems aus. Offen, flexibel und nachhaltig, so ist der Neubau der taz im Medien-, Kunst- und Kreativquartier Friedrichstraße in Kreuzberg gestaltet. Das Gebäude spiegelt schon in seiner Konstruktion die Werte der Nutzer wider und wurde von den Zürcher … Mehr lesen

Ausstellung zu Albert Kahn im Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz

Von Rhaunen nach Detroit

Das Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz in Mainz zeigt ab dem 21. Februar eine Ausstellung zu Albert Kahn (1869-1942), einem der bedeutendsten Industriearchitekten der Moderne. Dass die Ausstellung in Rheinland-Pfalz stattfindet, hat eine biographische Bewandnis: Kahn wurde 1869 im Dorf Rhaunen im Hünsrück geboren. Von hier aus wanderte seine Familie 1880 in die USA aus, wo er sich schließlich in der aufstrebenden … Mehr lesen

Wanderausstellung zum Bauhausjubiläum

Bau West!

Das „Neue Bauen“ war ein breites und uneinheitliches Phänomen, das, geprägt von Bewegungen wie dem Bauhaus, de Stijl oder Neues Frankfurt, in kurzer Zeit in die ganze Welt getragen wurde. Die Wanderausstellung „Neues Bauen im Westen“ der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen zeigt nun, wie sich der damals neue, bauliche und gestalterische Ansatz im Rheinland und in Westfalen verbreitete und in welchem Maße … Mehr lesen

Kolloquium in Frankfurt am Main

Geht’s auch einfacher?

Der Ruf nach Vereinfachung in der Architektur ertönt in regelmäßigen Abständen immer wieder. Ein Kolloquium in Frankfurt, veranstaltet vom BDA Hessen und dem Deutschen Architekturmuseum (DAM), widmet sich der Thematik des Einfachen nun am 27. Februar unter dem Titel „Es muss nicht immer Kaviar sein“. Dabei steht die Frage im Fokus, welche Spielräume sich durch Simplifizierung eröffnen können und inwieweit … Mehr lesen

Veranstaltung im Zentrum für Baukultur Sachsen

Ein Date mit der Baukultur

Ein etwas ungewöhnliches Format findet am Freitag, den 15. Februar, im Zentrum für Baukultur Sachsen ZfBK im Dresdener Kulturpalast statt: Unter dem Thema „Beteiligen“ sollen Bürger und Bürgerinnen mit Fachleuten in Form eines Speed Datings ins Gespräch kommen. Der Austausch findet dabei in kleinen Gruppen statt, die im Laufe des Abends mehrfach wechseln. Im Expertenteam erwarten die Besucher unter anderem … Mehr lesen

Tagung und Ausstellung in Berlin zu U-Bahnarchitektur

Tiefgang statt Untergang

Die internationale Konferenz „Underground Architecture Revisited“ vom 20. bis 23. Februar in der Berlinischen Galerie widmet sich der architektonischen Gestaltung von U-Bahnhöfen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im europäischen Vergleich. Sie stellt damit Verkehrsbauten in den Mittelpunkt, die in besonderem Maße den städtischen Raum bestimmen und durch ihre oftmals prägnante Gestaltung unterirdische Identifikationsorte bilden. Erst 2017 wurden in Berlin … Mehr lesen

Ausstellung im Satellit der Architektur Galerie Berlin

Im Bienenstock

Im Satellit der Architektur Galerie Berlin ist ab dem 1. Februar die Ausstellung „Unearthed“ mit Arbeiten von Stephen Talasnik zu sehen. Der in New York lebende Künstler ist bekannt für seine Großskulpturen aus filigranen, eng verwobenen Tragstrukturen, die zumeist im Zusammenspiel mit Landschaft entwickelt werden. Entgegen ihrer Anmutung von komplexen technischen Konstruktionen entstehen die Formen dabei ohne detaillierten Plan – … Mehr lesen

Tagung der Evangelischen Akademie Tutzing und des BDA

Zeit für Zukunft

Zum zweiten Mal nach 2016 luden die Evangelische Akademie Tutzing und der BDA vom 18. bis 20. Januar dazu ein, am Ufer des Starnberger Sees transdisziplinär über Stadt und Architektur nachzudenken. Der 2016er Titel „Die Stadt als Lebensform“ wurde auch 2019 übernommen, mit Blick auf die großen gesellschaftlichen Probleme unserer Tage aber um den Zusatz „Zusammenhalt“ ergänzt. Judith Stumpner, die … Mehr lesen

Talk im DAZ Berlin

Kunst und Anthropozän

Eine Diskussionsveranstaltung der Reihe „Wir müssen reden!“ im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ) in Berlin fragt am Sonntag, den 27. Januar danach, wie Kunst helfen kann, den Blick auf das Anthropzän zu schärfen und neue Szenarien zum Leben und Umgang mit dem neuen Zeitalter zu entwickeln. Hintergrund der Debatte ist die Beobachtung, dass sich in den letzten Jahren immer mehr Künstler … Mehr lesen

Moderne am Main

Reform der Großstadt

„Neues Frankfurt“ – die meisten Menschen denken da an das von Ernst May initiierte soziale Wohnungsbauprogramm in den 1920er Jahren. Doch die besagte Formel umspannte eine ganze Reihe von gestalterischen Neuerungen, die mit utopischen Ideen um die Großstadt Frankfurt verknüpft waren und sowohl Mode- als auch Interieur-, Industrie-, Produkt- und Kommunikationsdesign umfassten. So wurde beispielsweise die noch bis heute genutzte … Mehr lesen