Buch der Woche: Home Smart Home

Daueronline und ständig erreichbar

Voller Akku, voller Empfang, High-Speed Connection ins World Wide Web, daueronline und ständig erreichbar, „Alexa: Spiele meine Lieblingssongs“, Mittagessen bei Lieferando, später die neue Serie auf Netflix streamen und dabei endlos durch Instagram scrollen. Dass die virtuelle Welt mehr und mehr unser Leben einnimmt, ist kein Geheimnis mehr. Nicht nur beim Arbeiten, auch im Privaten, bei Freizeitaktivitäten und innerhalb der … Mehr lesen

Die Architekt 3/22

Typologie als Ressource

Die gebaute Welt besser verstehen Inwieweit eignet sich das Konzept der Typologie als Grundlage des Wissens um das Bauen (im Bestand), wie müsste es erweitert oder präzisiert werden, um als verlässliche Ressource der Architekturbeobachtung zu dienen und so von einer Art der reinen Betrachtung zu einem Instrument der Handlung zu werden? Diese Fragen wollen die aktuelle Ausgabe und Andreas Hild … Mehr lesen

Editorial

Mobile Wohnzimmer

„Woodstock im öffentlichen Nahverkehr“, „Die Angst grassiert“, „Sylt für alle!“ Jenseits der Prognosen zu Fluch und Segen des Neun-Euro-Tickets ist klar: Es entlastet die breite Bevölkerung angesichts gestiegener Lebenshaltungskosten, ermöglicht von Armut betroffenen Menschen eine neue Mobilität und der besonders Corona-gebeutelten Jugend ein bisschen Interrail-Flair in Regionalzügen und S-Bahnen quer durch die Republik. Gleichzeitig steht hinter dem Ticket auch die … Mehr lesen

Zu einer typologischen Forschung

Ordnen, bewerten, erkennen

Wie können typologische Betrachtungen für die architektonische Forschung nutzbar gemacht werden? Andreas Hild plädiert dafür, umfassende Daten zum baulichen Bestand zu sammeln und diese systematisch auszuwerten. Mit den daraus gewonnenen Erkenntnissen könnte auf fundierter Basis und in größerem Maßstab das Umbaupotenzial der gebauten Welt genutzt werden. Die systematische Erfassung von Typologien sollte nicht als Bedrohung von Kreativität betrachtet werden, sondern … Mehr lesen

Tatort

Kunst in der Aue

Wieder suchen wir ein Bauwerk, das eine besondere Rolle in der Architekturgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts spielt oder gespielt hat – sei es durch eine besondere Eigenschaft, eine ungewöhnliche Geschichte oder eine spezifische Merkwürdigkeit. Lösungsvorschläge können per E-Mail (redaktion[at]die-architekt.net) an die Redaktion gesandt werden. Unter den Einsenderinnen und Einsendern der richtigen Antwort verlosen wir ein Buch. Einsendeschluss ist … Mehr lesen

Tagung in Aachen

Identität der Architektur – Raum

Am 23. und 24. Juni findet an der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen zum fünften Mal die Tagung „Identität der Architektur“ statt – diesmal mit dem Themenschwerpunkt „Raum“. Laut Veranstaltungsankündigung wird der „Bestand an verbindlichen Grundlagen, Techniken, Prinzipien, Methoden, Begriffen, Referenzen und Vorstellungen, die Entwurf und Bau von Architektur und Stadt betreffen“, ergründet. Die fünfte Aachener Tagung ist auf … Mehr lesen

Buch der Woche: Duplex Architekten

Wilde Reise des Wohnens

2007 gründeten Anne Kaestle und Dan Schürch in Zürich das Büro Duplex Architekten. Seit 2011 gibt es Standorte in Hamburg und Düsseldorf, die von Sarah Escher und Christof Weber geleitet werden, sowie seit 2020 ein Büro in Paris, das Henrik Siebenpfeiffer verantwortet. Mit „Duplex Architekten. Wohnungsbau neu denken“ legen Nele Dechmann und Ludovic Balland nun eine „Zeitreise durch die ersten … Mehr lesen

Vorstadtikone – eine Ausstellung zur St. Hubertus Kirche von Böhm

Zu Besuch im „Backenzahn”

Von der skulpturalen Form an einen Backenzahn erinnernd bildet die 1964 fertiggestellte Kirche St. Hubertus am Fuße des Kronenberges in Aachen die Essenz der Ausstellung „Vorstadtikone”. Über zwei Semester hinweg hat sich der Lehrstuhl für Architekturgeschichte der RWTH Aachen in Zusammenarbeit mit Studierenden mit dem Entwurf des Pritzker-Preisträgers Gottfried Böhm auseinandergesetzt.  Ab Samstag, den 25. Juni 2022 können Interessierte die … Mehr lesen

Buch der Woche: Care-Arbeit räumlich denken

Who cares?

John Kenneth Galbraith, einer der führenden Ökonomen des 20. Jahrhunderts, bemerkte 1973: „Die Verwandlung der Frauen in eine heimliche Dienerklasse war eine ökonomische Leistung ersten Ranges. Diener für niedere Arbeiten konnte sich nur eine Minderheit der vorindustriellen Gesellschaft leisten; im Zuge der Demokratisierung steht heute fast dem gesamten männlichen Bevölkerungsteil eine Ehefrau als Dienerin zur Verfügung.“ Die Beschäftigung von Gesinde, … Mehr lesen

BDA Bund

Auslobung BDA-SARP-Award 2022

Der BDA lobt gemeinsam mit dem Polnischen Architektenverband SARP den gleichnamigen BDA-SARP-Award 2022 aus. Der bilaterale Förderpreis zeichnet eine an einer deutschen oder polnischen Hochschule gefertigte Abschlussarbeit des Sommersemesters 2021 oder Wintersemesters 2021/2022 aus. Vor allem die zukunftsweisenden Ideen und schöpferischen Begabungen der Absolventinnen und Absolventen der Fachrichtung Architektur stehen hierbei im Vordergrund.  Die Teilnahme an dem zweistufigen Wettbewerbsverfahren erfolgt … Mehr lesen