der schöne gebrauch

Ich rolle

Volvo stellt neue Studien vor Jahrelang waren Volvos der Inbegriff des „Kastens auf vier Rädern“ – vor allem in den späten 1970ern bis weit in die frühen 1990er Jahre. Vorher hatten sich die Schweden mit dem „Schneewittchen-Sarg“ genannten P1800 ES Coupé oder dem PV P18A einen Namen als Hersteller eleganten und zeitgemäßen Designs gemacht. Zeitgemäß waren auch die Entwürfe ab … Mehr lesen

Bruno Sacco entwirft Armatur für BDA-Partner Hansa

Sacco-Brett

„Gutes Design erkennt man am Fehlen von Schnick-Schnack und an klaren Aussagen.“ Ein Satz, so einfach wie nachvollziehbar. Gesagt hat ihn Bruno Sacco, Designer bei Mercedes Benz von 1958 bis 1999. Für den Stuttgarter Autobauer verantwortete der 1933 im italienischen Udine geborene Konstrukteur und Designer diverse, bis heute stilbildende Klassiker. Darunter als Erstling die S-Klasse, intern W126 genannt, von 1979, … Mehr lesen

der schöne gebrauch

Money, Money, Money

Zur Gestaltung von Geldscheinen Die Norwegische Staatsbank hat Ende letzten Jahres die neuen Geldscheine präsentiert, die ab 2017 in Norwegen in Umlauf gebracht werden sollen. Hervorgegangen sind die Entwürfe aus einem im Frühjahr 2014 gestarteten Grafikdesign-Wettbewerb zwischen acht eingeladenen Büros zum Thema „Das Meer“. In den nächsten zwei Jahren werden die Entwürfe unter sicherheitstechnischen Aspekten verfeinert. Was an anderer Stelle … Mehr lesen

Audi Urban Future Award verliehen

Urbane Gegenwart

Heute wurde in Berlin der Audi Urban Future Award verliehen. Gewinner des mit 100.000 Euro dotierten Preises ist das Team um den mexikanischen Architekten und Stadtplaner Jose Castillo, das mit seinem „Betriebssystem für die Stadt“ die neunköpfige Jury überzeugen konnte. Juryvorsitzender John Urry, Direktor des Zentrums für Mobilitätsforschung an der Lancaster University, führte am heutigen Vormittag im Palazzo Italia unter … Mehr lesen

Design-Woche Passagen 2014

Kölner Sprungbrett

In Köln eröffnet mit den Passagen 2014 am 13. Januar die hiesige Designsaison mit Projekten, Ausstellungen und Inszenierungen der, so die Veranstalter, „Crème de la Crème der internationalen Designerszene“.  Entfalten werden soll in der Domstadt ein ganzes Panorama: von klassischen, solitär wahrgenommenen Persönlichkeiten und jungen Netzwerken über Hochschulen, Newcomer, gestandenen Institutionen hin zu Architekten, Medien und Vermittlern zwischen den verschiedenen … Mehr lesen

der schöne gebrauch

Storytelling: BMW und der Versuch, das Auto der Zukunft zu bauen

Produkte sind nicht immer gleich gut. Es gibt legendäre Serien, die sich trotz ihrer überlegenen Qualität nicht gegen ihre Konkurrenz durchsetzen konnten. Aus fast jedem Produktsegment gibt es solche Anekdoten. Ein Grund für so ein Scheitern ist oft das Fehlen einer guten Geschichte, die durch das Ding an sich transportiert wird. Stimmt die Geschichte, verkauft sich das Produkt – und … Mehr lesen

der schöne gebrauch

Ein Getränk im Wandel der Zeit

Vom Kaffee und seiner Zubereitung Lange war klar, wie das mit dem Kaffee zu laufen hatte: Eingeschweißt in praktische Päckchen zu einem Pfund fand man die gemahlenen Bohnen im Supermarkt, brachte sie nach Hause und überbrühte das schwarzbraune Pulver wahlweise selbst mit kochendem Wasser oder überließ dieses Geschäft seiner Kaffeemaschine. Kaffee war nicht cool, sondern einfach ein Kulturgut, denn: Kaffee … Mehr lesen

der schöne gebrauch

Tierische Liebe

Über das Design von Möbeln für Tiere und ihre Besitzer Wenn die US-amerikanische Kulturwissenschaftlerin Kathleen Kete in einem Essay die Geschichte der Haustierhaltung seit dem 19. Jahrhundert untersucht, weist sie darauf hin, dass bereits im 19. Jahrhundert eine Analogie zwischen Tieren und Kindern gesehen wurde: Haustiere lebten „in einer ewigen Kindheit, einer Minderjährigkeit ohne Ende“, schreibt ein französischer Zeitgenosse. „Sie … Mehr lesen

der schöne gebrauch

Vom Mittelpunkt des Hauses zum Riesen-iPad: Was ist nur aus dem Herd geworden?

Man kann es drehen und wenden wie man will: Die Küche als rein auf funktionale Abläufe ausgerichteter Raum ist passé. Die von Planern und Planerinnen wie der großen Margarete Schütte-Lihotzky erdachten und auf ein Minimum an Raum und Grundfläche reduzierten, maximal optimierten „dienenden“ Arbeitskabinette haben ausgedient. Ob man nun die Party vom letzten Wochenende oder doch noch einmal Gottfried Semper … Mehr lesen

Neuer Gestaltungspreis

Gut gemacht

Die Berliner Gestalterin Juli Gudehus startet mit dem „Ehrenpreis für Gestaltung“ eine Bürger-Initiative und möchte in den kommenden Jahren damit einen Beitrag zur Förderung des Ansehens von Gestaltern in Deutschland leisten. Nun herrscht an Design-Preisen wahrlich kein Mangel – weder national noch international. Üblicherweise bejubelt und belohnt sich die Branche dort aber nur gegenseitig. Der „Ehrenpreis für Gestaltung“ will jedoch … Mehr lesen