neu im club im DAZ-Glashaus mit Naumann Wasserkampf Architekten

Zwei aus 120

Jedes Jahr werden rund 120 Architektinnen und Architekten in den Bund Deutscher Architekten BDA berufen, der etwa 5.000 ordentliche und außerordentliche Mitglieder zählt. Wer aber sind „die Neuen“, für welche architektonischen Positionen und für welche Bauten und Entwürfe stehen sie? Die gemeinsam vom Deutschen Architektur Zentrum DAZ und der Zeitschrift der architekt ausgerichtete Reihe neu im club stellt interessante Positionen … Mehr lesen

25 Jahre AKJAA

Schön und jung und stark

„Du bist schön und jung und stark/ Nimm dir was du willst/ Solang du nur noch kannst/ Verschwende deine Jugend“ Selbst Musiker wie Gabriel Delgado-López und Robert Görl von der Band DAF können sich – wie hier im Song „Verschwende deine Jugend“ von 1981 – eines sentimentalen Anflugs nicht erwehren, wenn es um das romantische Ideal der Jugend und ein … Mehr lesen

Buch der Woche: Eine Methode des Entwerfens

Struktur

Dass unsere Lebenswelt zusehends komplexer wird, ist so eine omnipräsente Aussage, dass sie schon zur Binse wird. Manche reagieren auf die Multikomplexität von Problemen, denen wir auf unterschiedlichen Ebenen begegnen, mit radikalen Vereinfachungen, ja falschen Zuschreibungen, andere versuchen, das Geflecht von Themen zu entwirren und zu ordnen. Der österreichische Architekt Dietmar Eberle ist jenen zuzurechnen, die diese Entflechtung mittels klarer … Mehr lesen

Stiftung sucht nach Projekten

Material und Sinnlichkeit

Die Fritz und Trude Fortmann-Stiftung für Baukultur und Materialien bittet um Einreichung von Ideenskizzen für Projekte oder Forschungsvorhaben, die die Wechselwirkung zwischen Materialverwendung und Sinnlichkeit untersuchen. Es geht dabei, so der Auslobungstext, „um den Einfluss der leiblichen Präsenz in sensorischer und atmosphärischer Hinsicht auf das Gestalten und Bauen.“ Die Ausschreibung ist offen für architektonische, künstlerisch-experimentelle oder Material untersuchende Projekte wie … Mehr lesen

Buch der Woche: Die Neugestaltung einer Metropolregion

Chancen und Potenziale

Noch bis zum 14. Oktober läuft im Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt die Ausstellung „Rhein-Main: Die Region leben“. Die von Christian Holl, Felix Nowak und Kai Vöckler kuratierte Schau beleuchtet die Gegend zwischen den Großstädten Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt und Mainz, sowie den angrenzenden Odenwald und den Vogelsbergkreis, ihre gegenwärtige Situation als Metropolregion, ihre Probleme, Chancen und Potentiale. Nach Prognosen sollen … Mehr lesen

Ausstellung in der Architektur Galerie Berlin

Grund zu Wohnen

Wer sich mit Wohnbau beschäftigt, muss sich zwangsläufig auch mit den Grundrissen auseinandersetzen, innerhalb derer sich das Leben der Bewohner abspielen soll. Die Ansprüche können hier durchaus auseinanderdriften: Soll das Raumgefüge die größtmögliche Entfaltung bieten? Sollte es möglichst kompakt sein, um so viele Wohnungen wie möglich zu schaffen? Oder muss der Wohnraum möglichst flexibel sein, um unterschiedlichen Lebensphasen und Wohnkonzepten … Mehr lesen

Baukulturgespräche in Osnabrück

Neues Wohnen und „grüne Finger“

Im Rahmen der Baukulturgespräche Osnabrück finden im Herbst 2018 wieder zwei Vorträge zu Baukultur und Architekturgeschichte statt. Der erste Beitrag am 19. September von Antje Busch-Sperveslage wird sich unter dem Titel „Neues Wohnen. Neue Zeit. Wohnungspolitik in den 1920er Jahren“ mit dem Bauboom ab 1924 und den räumlichen, ästhetischen und sozialen Neuerungen dieser Zeit beschäftigen. Fortgesetzt wird die Reihe am … Mehr lesen

Buch der Woche: Bernhard Hermkes. Die Konstruktion der Form

Verflechtungen

Bernhard Hermkes ist als Architekt des Hamburger Großmarkts, als Planer des Berliner Ernst-Reuter-Platzes und zahlreicher weiterer Projekte ohne Zweifel einer der wichtigen Architekten der bundesdeutschen Nachkriegszeit. Sein Einfluss auch auf heutige Architektengenerationen ist dabei auch wegen des von ihm entworfenen Hauses für die Architekturfakultät der TU Berlin nicht nur von theoretischer Natur. Im Rahmen der Schriftenreihe des Hamburgischen Architekturarchivs haben … Mehr lesen

Ausstellung zu Erwin Heinle im Stuttgarter Wechselraum

Best of Heinle

Der Architekt Erwin Heinle (1917-2002) wäre im vergangenen Jahr 100 Jahre alt geworden. Wenngleich er dieses Alter nicht erreichte, hinterließ er ein großes architektonisches Werk, von dem mittlerweile vieles unter Denkmalschutz steht. So beispielsweise das Olympische Dorf in München, der Stuttgarter Fernsehturm, der Landtag Baden-Württemberg und die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg. Der Stuttgarter Wechselraum des BDA Baden-Württemberg eröffnet am 17. September … Mehr lesen

BDA Hamburg zeigt Film zum Barbican in London

Gelebte Utopie

Der Barbican Komplex in London (Chamberlin, Powell and Bon) gehört zu den wenigen Bauten des sogenannten Brutalismus, die nicht nur in sozialen Netzwerken gehyped werden, sondern auch im echten Leben eine gefragte Adresse sind. Die BDA Hamburg Galerie zeigt am Donnerstag, den 30. August, um 19.00 Uhr den Dokumentarfilm „Barbicania“ der beiden Regisseure Bêka & Lemoine, in dem der spannende … Mehr lesen