Buchvorstellung im Jüdischen Museum Berlin

Neuer Staat, neue Städte

Mit der Entstehung des modernen Israels nach dem Zweiten Weltkrieg erhoffte man sich 1948 eine friedliche, multikulturelle und -religiöse Gesellschaft – angesichts der Tatsachen und der (auf beiden Seiten gewalttätigen) Präsenz in den Nachrichten seit Jahrzehnten weiß man, dass das zu kurz gedacht war. Neben dem Scharon-Plan als politische Grundlage des neu gegründeten Staates sollte eine neue Identität auch städtebaulich materialisiert werden. Das Land brauchte und baute neue Städte, Orte und Häuser. Auch Deutschland stand angesichts der großflächigen Kriegszerstörungen vor einem ähnlichen Neuanfang. Planungs- und Aufbauprozesse in beiden Staaten zeigten einige Parallelen, überschnitten und inspirierten sich. So hat das deutsch-israelische Verhältnis – über der ohnehin geschichtlichen Bedeutung – auch eine kulturpolitsche und soziale Ausprägung, die erst nach und nach erkannt wird.

Mit ihrer Publikation „Neue Städte für ein neues Land“ möchten Karin Wilhelm und Kerstin Gust eine Annäherung an den städtebaulichen Aufbau Israels und den Wiederaufbau in der BRD wagen. Zahlreiche Beiträge – auf 350 Seiten, in sechs Themenbereiche gegliedert – schlagen eine Brücke vom individuellen Staats- und Städtebau in Israel und Deutschland über den Austausch in (bau-)kultureller und ästhetischer Hinsicht, zur politischen Situation in Israel heute. Eine zentrale Rolle der Entwicklung – und der Publikation – nimmt Edgar Salin ein, dessen Israel Economic and Sociological Research Project (IESRP) von 1958 einen großen Beitrag zur Urbanitätsdebatte und neuen Stadtentwicklung darstellte.

Am 5. November wird die von transcript verlegte Publikation im Jüdischen Museum Berlin – als Lehrstätte deutsch-jüdischer Geschichte der passende Ort – vorgestellt. Es lesen und diskutieren: Katharina Hacker (Autorin), Karin Wilhelm (Architekturhistorikerin) und Moshe Zuckermann (Soziologe und Philosoph, Universität Tel Aviv). Die Moderation übernimmt Kerstin Gust.
Red.

Neue Städte für einen neuen Staat
Buchpräsentation

5. November 2013, 19.00 Uhr
Jüdisches Museum Berlin
Auditorium, Altbau EG
Lindenstraße 9-14
10969 Berlin
Eintritt frei

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*