Ausstellung zum Siemens-Gebäude in Saarbrücken

Verfall verhindern

Eine noch bis zum 20. April laufende Ausstellung in Saarbrücken hat sich zum Ziel gesetzt, das Siemens-Gebäude von Peter C. von Seidlein stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Die 1966 fertig gestellte Siemens-Zweigstelle ist von hoher gestalterischer Qualität und setzt einen städtebaulichen Akzent an der Martin-Luther-Straße in Saarbrücken, steht allerdings seit Jahren leer. Den Leerstand und drohenden Verfall des Großraumbüro-Gebäudes nahm die „Schule für Architektur Saar“ zum Anlass, im Rahmen von Lehrveranstaltungen die Möglichkeiten einer Neunutzung zu überdenken. In der Ausstellung sind nun die studentischen Entwürfe versammelt und den historischen Fotografien und Plänen aus dem Archiv Peter C. von Seidleins gegenübergestellt. Aktuelle Fotografien des Saarbrücker Fotografen Tom Gundelwein ergänzen die Schau, die vom BDA unterstützt wird. Kuratiert wird die Ausstellung, die kürzlich um einen Monat verlängert wurde, von Markus Ott und Ulrich Pantle.

Der 1925 geborene Peter C. von Seidlein, der unter anderem mit Egon Eiermann, Gustav Hasenpflug und Mies van der Rohe zusammen gearbeitet hatte, war lange Jahre Professor für Baukonstruktion und Entwerfen an der TU Stuttgart und Präsidiumsmitglied des BDA. Er erhielt 1985 den Deutschen Architekturpreis und ist bis heute als freischaffender Architekt in München tätig.

Eine Klausurtagung des Deutschen Werkbunds am 12. April in Saarbrücken diskutiert unter anderem am Beispiel des Siemens-Gebäudes, auf welche Weise derlei „ungeliebte“ sechziger- Jahre Verwaltungsbauten zur Identitätsbildung einer Stadt beitragen, wie Leerstand und Abriss verhindert werden können, welche Nutzungsmöglichkeiten bestehen und welche Rolle die Architekturvermittlung in diesem Prozess übernehmen kann.

Zum bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“ am 8.September, in diesem Jahr zum Thema „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“, findet eine öffentliche Führung durch das Gebäude statt.
Red.

Peter C. von Seidlein – Siemens-Gebäude in Saarbrücken, 1966
21. Februar – 20. April
Eintritt frei
Akademie im Haus der Architekten
Neumarkt 11, 66117 Saarbrücken
Mo – Do 8.30 – 16.30 Uhr, Fr 8.30 – 14.30 Uhr

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*