Guckkastenmodelle in der BDA Hamburg Galerie

Wohnträume

Wohnungsbau ist aktuell das beherrschende Thema der Stadtentwicklung – nicht nur in Hamburg. Entsprechend widmet sich der BDA Hamburg dem Wohnungsbau auf unterschiedlichen Ebenen. Dabei, so konstatiert der Landesverband, können immer weniger Menschen selbstbestimmt über bezahlbaren Wohnraum in der Stadt verfügen. Meist geht es im Kontext Wohnen um Förderungsfähigkeit, Quadratmeterpreise und zeitliche Dringlichkeiten. Dabei, so der BDA Hamburg weiter, sollten gerade im Wohnen die Wunschvorstellungen der zukünftigen Nutzer im Mittelpunkt stehen. Und so fragt die Ausstellung „Wunderkammer“ ab dem 21. April nach den Wohnträumen von Grundschulkindern in der Hansestadt. Damit richtet sich der Veranstalter an genau diejenigen in unserer Gesellschaft, die in der Diskussion um neue Ideen für den Wohnungsbau wohl die wenigsten Mittel haben: Kinder.

Gemeinsam mit 100 Kindern der 3. und 4. Klassen der Katharinenschule/ HafenCity, der Internationalen Vorbereitungsklasse 3/4 der Elbinselschule/ Wilhelmsburg und der Ganztagsschule St. Pauli wurden für die Ausstellung Guckkästen gebaut, in denen die Ausstellungsmacher ihren Wohntraum in kleinem Maßstab umsetzen konnten. Ausgangspunkt hierfür waren die Fragen, wie sie sich die Wohnwelt der Zukunft vorstellen und wie die Heimat(t)räume der Kinder aussehen. Die Ergebnisse spiegeln nicht nur die Vorstellungen der Kinder mit verschiedenen sozialen Hintergründen und aus unterschiedlichen Ländern, sondern skizzieren auch atmosphärisch ihren ganz persönlichen Wohntraum – unabhängig von erwachsenen Vorbildern.

Red.

Wunderkammer. Kinder bauen ihre Wohnträume
Eröffnung: Donnerstag, 21. April, ab 16.00 Uhr
BDA Hamburg Galerie
Shanghaiallee 6
20457 Hamburg

Fotos: BDA Hamburg

 

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*