Vortragsreihe an der Hochschule Bochum

Summer Talks

Der Fachbereich Architektur der Hochschule Bochum hat auch für das beginnende Sommersemester eine illustre Reihe an Vorträgen konzipiert. Verantwortlich zeichnet sich dafür in diesem Semester das Fachgebiet Entwerfen und Baukonstruktion von Erhard An-He Kinzelbach.

Jeweils am Donnerstag lädt die Hochschule um 18 Uhr in die sogenannte BlueBox in der Lennershofstraße. Der Bau selbst ist dabei ebenso lohnenswertes Ziel des Besuchs wie die jeweiligen Vortragenden (siehe der architekt 2/12, S. 90-93). Das Gebäude, 1965 von Bruno Lambert entworfen, war ursprünglich als Übergangs-Mensa konzipiert und sollte ursprünglich gar nach Errichtung der eigentlichen Mensa wieder demontiert werden. Kaum etwas aber ist so dauerhaft wie eine Übergangslösung und so wurde der zweistöckige Bau als Universitätsbibliothek, KfZ-Werkstatt, Klubraum, Diskothek und Speicherbibliothek des Landes Nordrhein-Westfalen genutzt. Seit 1998 eigneten sich die Studierenden das Gebäude als „BlueBoxBochum“ an. Seit 2011 erstrahlt die BlueBox nach einer sensiblen und rund dreijährigen Kernsanierung durch das Bochumer Büro ARCHWERK von Wolfgang Krenz. In diesem Zustand ist das Haus ein adäquater Rahmen – auch für die Vortragsreihe der Hochschule.

Am 28. April wird das Wiener Büro Querkraft über „Poetischen Pragmatismus“ sprechen, gefolgt von HHF Architekten aus Basel am 12. Mai zu  „HHF-Unfinished” und Brandlhuber+ Emde Burlon aus Berlin am 19. Mai zu „Strategie gegen Architekturen“. Den Abschluss bilden am 30. Juni Arons En Gelauff aus Amsterdam mit „Housing – density in boom-town Amsterdam”.

Dka

Summer Talks 2016
Vortragsreihe an der Hochschule Bochum
Mit Querkraft, HHF Architekten, Brandlhuber+ Emde Burlon, Arons En Gelauff
BlueBox
Auditorium 1. OG
Lennershofstraße 140
44801 Bochum

Summer Talks Bochum 2016

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*