37. BDA Wechselgespräch in Stuttgart

Attitüde Altitude

Das Wohnhochhaus galt seit den siebziger Jahren lange als tabu, inzwischen wird der Wohnturm vor allem im Luxussegment wieder beliebter. Der Bautypus, der für billigen Massenwohnungsbau und damit verbundene Anonymität und soziale Probleme stand, wandelt sich damit schrittweise zur neuen Wohnform der Eliten. Das nächste BDA-Wechselgespräch am 14. November widmet sich dieser Entwicklung unter dem Titel „Attitüde Altitude“ und möchte diskutieren, warum das Wohnhochhaus trotz kritischer Diskussionen der letzten Jahrzehnte wiederkommt und welche gesellschaftlichen Implikationen damit verbunden sind. Ist das Wohngefühl des „über der Masse Schwebens“ Zeichen für zunehmende gesellschaftliche Segregation? Sollen europäische Metropolregionen nun in die Höhe wachsen statt in die Breite? Und wie positionieren sich Architekten inmitten dieser Entwicklung?

elp

BDA Wechselgespräch – Attitüde Altitude
14. November 2016, 19.00 Uhr
Landesverband Baden-Württemberg
WECHSELRAUM
Zeppelin Carré
Friedrichstr. 5
70174 Stuttgart

Referenten:
Architekt DI Jakob Dunkl, querkraft architekten, Wien
Dr.-Ing. Yi Li, Trier/Shanghai
Prof. Dr.-Ing. Franz Pesch, Dortmund/Stuttgart
Moderation: Prof. Dr.-Ing. Thomas Jocher, München/Stuttgart

Foto: Wohnhochhaus Ideal, Berlin Gropiusstadt, FloBerlin72 (via wikimedia/CC BY-SA 3.0)

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*