zur ansicht

Between Walls and Windows

Noch bis zum 30. September ist im Berliner Haus der Kulturen der Welt die Ausstellung „Between Walls and Windows, Architektur und Ideologie“ zu sehen. Aus dem prägnanten Gebäude ließ die Kuratorin Valerie Smith alle überflüssigen Einbauten entfernen und machte es für die Besucher von allen Himmelsrichtungen frei zugänglich. So entsteht eine neue Sichtweise auf Form, Funktion und historischen Hintergrund des ehemaligen Kongressgebäudes. Dieses steht auf einer künstlichen Erhöhung in Berlin-Tiergarten und war 1957 ein Geschenk der USA an die Bundesrepublik – als Zeichen für Meinungsfreiheit. Im Gebäude selbst und drumherum stellen neben dem diesjährigen Pritzker-Preisträger Wang Shu aus China weitere Künstler (unter anderem aus Deutschland, Mosambik, Kanada, Israel, Spanien und Kroatien) ihre Projekte vor. Hervorgehoben wird die Fragestellung, was Architektur heute sein kann und wie sie sich im Bezug auf Politik, Philosophie und Geschichte verhält.
Adriana Böhm

Between Walls and Windows. Architektur und Ideologie
bis 30. September 2012
täglich 10.00 bis 19.00 Uhr
der Eintritt ist frei
Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*