Ausstellung in der Architektur Galerie Berlin

Building Images

Die Londoner Fotoagentur Arcaid Images lobt jährlich den Architekturfotografie-Preis „Building Images“ aus, der in den vier Kategorien „Buildings in use“, „Sense of place“, „Exterieurs“ und „Interieurs“ verliehen wird. Die 20 Arbeiten, die es im vergangenen Jahr auf die shortlist geschafft haben, sind ab dem 24. März im Satellit der Architektur Galerie Berlin zu sehen. Präsentiert wird unter anderem die Einreichung des Hauptgewinners Matt Emmett, der das Preisgericht mit seiner Aufnahme eines „covered reservoir“ der East London Water Works Company in Finsbury Park überzeugen konnte.

Besonderes Augenmerk legt die Jury des mit 3.000 US-Dollar dotierten Preises auf Kreativität sowie die bildnerischen und fototechnischen Fertigkeiten des Fotografen. Dabei soll mittels der fotografischen Strategien das Gebäude und sein spezifischer Charakter hervorgehoben werden. In der Jury für 2016 waren neben Kai-Uwe Bergmann (Partner BIG), Emily Booth (The Architectural Review), Amy Croft (Kurator Sto Werkstatt) auch Katy Harris (Communications Director, Foster & Partners) und Ulrich Müller (Direktor Architektur Galerie Berlin) sowie der Gewinner des letzten Jahres, der Fotograf Fernando Guerra.

Zum Abschluss der Ausstellung wird am 19. April ein Galeriegespräch stattfinden. Dabei soll unter anderem darüber diskutiert werden, was zeitgenössische Architekturfotografie bedeutet und wem die Fotos im Zeitalter der neuen Medien gehören.

elp

Building Images – The Arcaid Images Architectural Photography Awards
Eröffnung: 23. März, 19.00 Uhr
Ausstellung: 24. März – 22. April
Galeriegespräch: 19. April, 19.00 Uhr
Öffnungszeiten: Di – Fr 14.00– 19.00 Uhr, Sa 12.00 – 18.00 Uhr
Satellit der Architektur Galerie Berlin
Karl-Marx-Allee 98
10243 Berlin
www.architekturgalerieberlin.de

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*