Kreativpiloten 2014 gesucht

Creative, anybody?

Die Bewerbungsphase für den Titel „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2014“ ist kürzlich angelaufen. Noch bis zum 16. Juni können sich alle Freiberufler, Selbständigen und Unternehmensgründer, die sich irgendwo im Bereich Kreativunternehmer verorten, mit ihren Ideen auf der Website www.kultur-kreativpiloten.de bewerben – gleich, ob es sich um ein bereits laufendes Projekt oder eine noch umzusetzende Idee handelt.

Seit 2013 werden jährlich deutschlandweit 32 Titelträger gesucht. Organisiert und verliehen wird der Preis durch Initiativen des Bundes und das u-institut an der Hochschule Bremen. Neben der Auszeichnung erhalten die Piloten Zugang zu einem Netzwerk von Gleichgesinnten und Akteuren aus der Kreativwirtschaft – insbesondere für junge Start-Ups ein wichtiger Mehrwert.

Die Liste der Titelträger vom letzten Jahr zeigt, wie weit das unter ‚Kreativwirtschaft‘ gelabelte Feld ist: Da ist zum Beispiel Oliver Götze, der Apps entwickelt, die Bausätze zum Pimpen von Ikea-Möbeln liefern – die passende Buchstütze zum Billyregal etwa und ein Nackenkissen fürs Malmö-Bett. Oder Michael Kellenbenz und Helen Schepers, die mit ihrer FahrradGarderobe den Service eines bewachten und versicherten mobilen Fahrradparkplatzes für Großveranstaltungen zur Verfügung stellen. Die ASPHALT PILOTEN erobern mit Tape und Street Dance die Stadt; Johannes Brandrup und Garvin Nolte entwarfen eine App, die Drehorte und Schauplätze von Filmen verzeichnet und deren Geschichte erzählt. Und das Start-Up Kinematics entwickelt Bausätze, mit denen Kinder bewegungsfähige Roboter ohne komplizierte Anleitung selbst bauen können.

Hier geht es zur Website der Initiative mit weiteren Informationen zu den Fristen und Bewerbungsmodalitäten.

Red.

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*