BDA Bremen

BDA-Preis 2014

Bereits zum elften mal schreibt der BDA im Lande Bremen seinen BDA-Preis für Bremen und Bremerhaven aus. Der Preis wird gemeinsam an Bauherren und Architekten für beispielhafte baukünstlerische Leistungen verliehen und soll, so der Landesverband, „…dazu beitragen, das öffentliche Bewusstsein für qualitätvolle Gestaltung zu schärfen sowie alle maßgeblich daran Beteiligten zum persönlichen Engagement aufzurufen.“

Analog zum BDA-Preis „Nike“ wird auch diese Auszeichnung in mehreren Kategorien vergeben – unter anderem für die beste städtebauliche Interpretation, den architektonischen Gesamtausdruck, die besondere Raumwirkung, das soziale Engagement oder die ökologische Konzeption. Dabei kann die Auszeichnung einem einzelnen Bau, einer Gebäudegruppe oder einer städtebaulichen Anlage zuerkannt werden, gleichgültig, ob Neubau, Umbau oder Sanierung. Formblätter für die Ausschreibung und ergänzende Unterlagen stehen ab sofort auf der website des BDA-Bremen zum download zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 7. Juni 2014. Die Projekttafeln sind dann bis zum 29. August 2014 einzureichen.

Die Preisverleihung erfolgt am 22. Februar 2015 in der Unteren Rathaushalle in Bremen. Die ausgezeichneten Arbeiten werden im Anschluss in Bremen und Bremerhaven ausgestellt und in einer Dokumentation publiziert.

Der diesjährigen Jury gehören die Architekten Dörte Gatermann (Gatermann + Schossig, Köln) und Volker Staab (Staab Architekten, Berlin) sowie der Journalist Benedikt Hotze (Baunetz, Berlin) an. Jede Bauherrin, jeder Bauherr sowie Architektinnen und Architekten sind berechtigt, Unterlagen von Bauten einzureichen, die zwischen 2010 und 2014 im Lande Bremen fertiggestellt wurden – ausgenommen sind Projekte, die bereits im Rahmen des BDA-Preises 2010 beurteilt worden sind.

Red.

Foto: Jürgen Howaldt / CC BY-SA 2.0 DE

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*