Eintägiges Festival in der Berlinischen Galerie

Destination Berlin

Der Schriftsteller Doug Saunders hat mit seinem Buch „Arrival City“ maßgeblich das Thema des Deutschen Pavillons auf der Architektur-Biennale in Venedig 2016 mitgeprägt. Die Thematik der Stadt, die hierbei vornehmlich als Ort des Ankommens für Flüchtlinge betrachtet und diesbezüglich auf Potentiale und Risiken untersucht wird, ist seitdem ein Dauerbrenner. Auch die Berlinische Galerie nimmt sich dem Gegenstadt nun an und veranstaltet am 6. Mai ein eintägiges Festival zur „Arrival Architecture“ unter dem Titel „Destination Berlin“. Das Programm entstand dabei im Austausch mit den Initiatoren innovativer Flüchtlingsprojekte.

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf diskursiven Formaten wie Diskussionsrunden und Künstlergesprächen. Zudem gibt es Film-Screenings in der Video-Lounge sowie einen Live-Podcast. Ein ausführliches Programm finden Sie hier. Die Anmeldung ist kostenfrei und kann per Email vorgenommen werden.

elp

Destination Berlin – Strategies of Arrival Architecture
One Day Festival
6. Mai, ab 11.00 Uhr
Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124-128
10969 Berlin

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*