Ausstellung in der Tchoban Foundation 

Dystopische Schönheiten

Auf der Straße sind sie kaum zu übersehen: Sie sind bunt, kitschig und provozieren gewisse Klischees. Gemeint sind die Anhänger des immer öfter zu beobachtenden Trends Cosplay – das ist ein japanischer Verkleidungsstil. Dass diese Art von Kultur des Inselstaates uns im realen Alltag begegnet, ist immer noch etwas besonderes. In der virtuellen Welt dagegen kommen seit Jahrzehnten neue Trends und Kultprodukte aus Japan. Das Zeichentrickstudio Studio Ghibli ist spätestens seit Filmen wie Chihiros Reise ins Zauberland und Das wandelnde Schloss zum absoluten Kult geworden.

Die Tchoban Foundation widmet ihre aktuelle Ausstellung Produktionen, die durch einen eher dystopischen Charakter bestechen. Die drei Animationsfilme Patlabor (1989), Ghost in the Shell (1995) und Innocence (2004) beleuchten das Gegenstück zu den traditionellen grünen Landschaften und Holzhäusern Japans. Dunkle Szenerien von monströsen Industrieanlagen und der allumgreifenden Megalopolis. Die Ausstellung setzt den Fokus auf die Darstellung der Großstadt und zeigt viele Originalzeichnungen von Hiromasa Ogura (Art Director), Mamoru Oshii (Regisseur), Atsushi Takeuchi (Layout) und Takashi Watabe (Layout).

rob

Anime Architektur
Ausstellung: bis 16.10.2016
Besuch: Mo-Fr 14.00-19.00 Uhr, Sa-So 13.00-17.00 Uhr
Tchoban Foundation
Christinenstraße 18 a
10119 Berlin

Abbildungen:

Hiromasa Ogura, Hintergrund für Ghost in the Shell (1995), Einstellung Nr. 335. Gouache auf Papier, ausgeschnitten, Acryl auf transparenter Folie, 280 x 380 mm © 1995 Shirow Masamune / Kodansha, Bandai Visual, Manga Entertainment Ltd.

Hiromasa Ogura, Hintergrund für Ghost in the Shell (1995), Einstellung Nr. 509. Gouache auf Papier und Acryl auf transparenter Folie, 270 x 380 mm © 1995 Shirow Masamune / Kodansha, Bandai Visual, Manga Entertainment Ltd.

Atsushi Takeuchi, Layout für Ghost in the Shell (1995), Einstellung Nr. 335. Bleistift und Buntstift auf bedrucktem Papier, 240 x 370 mm © 1995 Shirow Masamune / Kodansha, Bandai Visual, Manga Entertainment Ltd.

Takashi Watabe, Konzeptdesign für Ghost in the Shell 2 – Innocence (2004). Bleistift auf Papier, 176 x 250 mm © 2004 Shirow Masamune / Kodansha, IG, ITNDDTD

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*