BDA Preis – Architektur in Brandenburg

Gute Bauten

Brandenburg ist vielleicht nicht ein Bundesland, das häufig im Zusammenhang mit guter Architektur genannt wird. Am geläufigsten ist es den meisten wohl leider aus negativen Schlagzeilen über einen gewissen Flughafen. Das Gegenteil beweist alle vier Jahre der BDA Preis – Architektur in Brandenburg. Zum vierten Mal können Architekten, Bauherren und sonstige Projektbeteiligte noch bis zum 16. September ihre Bauten einreichen. Ausgezeichnet werden „Arbeiten mit einer herausragenden architektonischen und gesamtplanerischen Qualität“. Die Planungen müssen im Land Brandenburg realisiert und nach dem 1. Januar 2012 fertiggestellt worden sein.

In der Jury sitzen Michael Düwel vom Art Department Studio Babelsberg, der Architekturkritiker Nikolaus Bernau sowie die Architekten Elke Reichel (Reichel Schlaier Architekten), Sebastian Dellinger (Beer Bembé Dellinger Architekten) und Henning von Wedemeyer (TRU Architekten). Die Auszeichnung ist nicht themenbezogen und es werden bis zu zehn gleichwertige Preise vergeben. Die Sieger werden bei einer Preisverleihung im November geehrt und in Form einer Ausstellung und Dokumentation der Öffentlichkeit präsentiert. Vor vier Jahren wurden unter anderem das Waldhaus Klein Köris von atelier st aus Leipzig und das Kunstmuseum Dieselkraftwerk in Cottbus von Anderhalten Architekten aus Berlin prämiert. Weitere Informationen unter: www.bda-brandenburg.de

rob

BDA Preis – Architektur in Brandenburg
Einreichung: bis 16. September 2016
Auslober: BDA Brandenburg

Abbildung:
Gewinner 2012: Anderhalten Architekten BDA, Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Cottbus 2004 – 2007

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*