Vorstellung des Masterplans Tempelhofer Freiheit

Flugfeld nutzen

Heute, am 6. März, wird der von ASTOC und GROSS.MAX entwickelte Masterplan „Tempelhofer Freiheit“ im Rahmen einer öffentlichen Standortkonferenz in Berlin vorgestellt. Der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, die Senatsbaudirektorin, Vertreter der Tempelhof Projekt GmbH und der Grün Berlin GmbH informieren gemeinsam mit ASTOC und GROSS.MAX über die städtebauliche Planung und den Stand der Parkentwicklung.

In einer Stadtwerkstatt haben am 9. März Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, mit Experten und Planern die unterschiedlichen Aspekte der Entwicklung detailliert zu diskutieren und Anregungen zu geben. Die städtebauliche Struktur des Masterplans wurde – aufbauend auf dem Wettbewerbsentwurf des Büros GROSS.MAX – gemeinsam durch ASTOC und GROSS.MAX im Auftrag der Tempelhof Projekt GmbH und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt weiterentwickelt.

Der letzte Start eines Flugzeugs von Berlin-Tempelhof erfolgte im Oktober 2008, danach wurde der Flughafen stillgelegt: seitdem ist das ehemalige Rollfeld die größte innerstädtische Freifläche der Welt. Fünf Kilometer vom Brandenburger Tor entfernt, eingebettet in die Bezirke Tempelhof-Schöneberg, Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln entsteht ein neues Stadtviertel mit einem großen Park, Wohnungen und Flächen für innovative Unternehmen. Im Zentrum der Entwicklung steht die große freie Fläche, das sogenannte Tempelhofer Feld, das auch in Zukunft unbebaut bleibt. An seinen Rändern sollen in den kommenden Jahren neue Stadtquartiere entstehen.
Red.

Standortkonferenz Tempelhofer Freiheit
6. März, 17.00 – 20.00 Uhr
Haupthalle Flughafengebäude
Platz der Luftbrücke
12101 Berlin

Die Veranstaltung wird per Livestream im Internet übertragen.

Stadtwerkstatt Tempelhofer Freiheit
9. März, 12.00 – 18.00 Uhr
Alte Zollgarage am Flughafen Tempelhof
Platz der Luftbrücke
12101 Berlin

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*