Veranstaltung in der BDA Hamburg Galerie

Geht Hamburg baden?

In vielen Metropolen, die von mehr oder weniger sauberen Gewässern durchzogen werden, wird derzeit darüber diskutiert, diese als öffentliche Flussbäder zugänglich zu machen. Neben Plänen in Berlin und München, die langsam konkretere Formen annehmen, wird nun auch im Hamburger Hafen eine Badenutzung erwogen. Die BDA Galerie Hamburg lädt am 18. Juli zur Veranstaltung „Hamburg geht baden – Visionen für die Stadt” ein, bei der darüber gesprochen werden soll, ob und wie dies an der Elbe realisiert werden könnte.

In Hamburg sind die Hafenwirtschaft und Freizeitaktivitäten seit Jahrzehnten getrennt – es stellt sich demnach die Frage, ob eine Aufhebung dieser Funktionstrennung überhaupt denkbar wäre. Die Vortragenden, laut den Veranstaltern „allesamt Visionäre des Badens mitten in Großstädten“, sind Jan Edler (realities:united), Julian Petrin (urbanista), die Landschaftsarchitektin Sabine Rabe sowie Stefan Wentrup (Thüs Farnschläder Architekten). Eine Anmeldung wird bis zum 13. Juli per Mail an info@bda-hamburg.de erbeten.

elp

Hamburg geht baden – Visionen für die Stadt
Dienstag, 18. Juli 2017, 18.30 Uhr
BDA Hamburg Galerie
Shanghaiallee 6
20457 Hamburg-HafenCity

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*