BDA Berlin

Hauptstadtboden

Die BDA Galerie in Berlin ruft in ihrer Reihe „Vierzigaufvierzig“ in diesem Jahr dazu auf, den Hauptstadtgedanken im Entwurf weiter zu denken. Unter dem Titel „05 Hauptstadt Berlin“ will der Verband die bereits beim Beitrag des BDA auf der Architekturbiennale in Venedig aufgeworfenen Fragen weiterverfolgen, wie das Regierungsviertel im Lichte des Verhältnisses von Regierten und Regierung, von Stadt und Staat, von Bürger und Gesellschaft weiterentwickelt und weitergebaut werden kann. Wie könnte ein Bürgerforum für das 21. Jahrhundert aussehen? Was kann ein modernes Regierungsviertel als integraler Teil der Stadt leisten? Wie ließe sich seine urbane Einbindung stärken? Wie bauen wir hier – wo sich reichlich Boden in öffentlicher Hand befindet – die Stadt weiter?

BDA-Mitglieder und geladene Kolleginnen und Kollegen können ihre spontanen, nicht zwangsläufig ausformulierten Ideenskizzen auf einem Format von 40 x 40 cm einbringen, wobei die Wahl des Materials dem Autor oder der Autorin überlassen bleibt. Der Termin für die Abgabe der Statements ist der 6. November 2014. Alle Einsendungen werden in der BDA Galerie ausgestellt und im Blog der Galerie veröffentlicht. Die weiteren Modalitäten sind hier nachzulesen.

Zur Ausstellungseröffnung am 11. November um 19 Uhr werden die Gastkritiker, die Architekten Axel Schultes (Berlin),  Fabio Reinhart (Lugano) und der künstlerische Leiter des DAZ, Matthias Böttger, die Beiträge kommentieren.

Red.

05 Haupstadt Berlin
Im Rahmen der Ausstellungsreihe 40/40
Abgabe der Beiträge: bis Donnerstag, 6. November 2014, 12.00 Uhr
Ausstellungseröffnung: Dienstag, 11. November 2014, 19.00 Uhr, BDA Galerie
Galeriegespräch: Dienstag, 2. Dezember 2014, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 12. November – 15. Dezember 2014
Öffnungszeiten: Mo, Mi und Do 10.00 – 15.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Bund Deutscher Architekten BDA
Landesverband Berlin e.V.
Mommsenstraße 64
10629 Berlin

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*