persönliches

Kari Jormakka 1959–2013

Der Architekturtheoretiker und Hochschullehrer Kari Jormakka ist tot. Der im finnischen Lappeenranta geborene Jormakka studierte an der Helsinki University of Technology und der Technischen Universität Tampere und lehrte an der Bauhaus Universität Weimar, der University of Illinois in Chicago und der Ohio State University. Er veröffentliche zahlreiche Bücher und Schriften zur Architekturtheorie, zu deren bekanntesten das 2003 erschienene Geschichte der Architekturtheorie (Edition Selene, Wien 2003) gehört. Jormakka war Professor der Architekturtheorie an der Technischen Universität Wien, wo er für seinen – bei aller Ernsthaftigkeit – augenzwinkernden Blick auf die Geschichte und Theorie der Architektur sehr geschätzt wurde. Kari Jormakka ist Sonntag Nacht in Wien im Alter von nur 54 Jahren einem Herzinfarkt  erlegen.

Wir erinnern an ihn mit seinem Text „Disguise, delimit. Notes towards the misosophy of architecture“, der erstmals 2009 im Rahmen der Dokumentation des IGMA-Symposiums „Architektur denken“ veröffentlicht wurde. Der Text steht hier zum download bereit.

Für die Redaktion der architekt
Andreas Denk
Alice Sàrosi-Tumusiime
David Kasparek

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*