Morpho-Logic

Kuhwiesenhanghaus

Trebesing, Österreich 2017

Das Münchner Büro MORPHO-LOGIC hat an einem Berghang oberhalb der Kärntner Gemeinde Trebesing ein kleines privates Ferienhaus realisiert, das einer Art optischem Verstärker gleichkommt. Erschlossen wird das ansonsten nicht weiter kultivierte und nach wie vor vom Nachbarhof als Kuhweide genutzte Grundstück nur durch einen schmalen Pfad, der vom PKW-Stellplatz an der Straße leicht geneigt zum oberen Rand des Flurstücks führt. Gespiegelt am Grundstücksrand ergibt sich aus diesem Winkel ein Trichter, der sich voll und ganz dem Tal im Osten zuwendet. Etwa bei einem Drittel der Gebäudelänge betritt man das kleine Haus von Süden her in einer Art kleiner Serviceschiene, die neben dem Eingang auch Kochzeile, Bad und die Leiter zum Dach aufnimmt. Auf der Hangseite befindet sich ein kleiner Schlafraum, auf der Talseite weitet sich der Raum zunehmend und bietet Platz für Sitz-ecke, Esstisch und eine großzügige, gedeckte Terrasse. Während sich die Wände weiten, der Fußboden sich zudem dem Gelände folgend abtreppt, senkt sich die Decke zum Tal hin sacht, was die Sogwirkung des Raums noch verstärkt. Nur die Ecken des Wohnraums sind gläsern aufgebrochen, die zentrale Raumflucht bleibt geschlossen. Durch die Dachluke erreicht man einen zum Hang hin gefassten Sitzplatz. Hülle und Innenausbau sind aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt, der Holzbau wird mit Infrarotheizung und somit CO2-frei beheizt.

Dka

Architekten: MORPHO-LOGIC Architekten BDA Stadtplaner, München
Bauherr: privat
Ort: Trebesing, Österreich
Projekt und Realisierung: 2017
Fotos: Michael Heinrich / MORPHO-LOGIC

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*