Houston, we have a problem

Gut Holz

3XGRÜN, Berlin Gemeinsam mit dem BDA und dem Deutschen Architektur Zentrum DAZ hat die Zeitschrift der architekt den Call for Projects „Houston, we have a problem“ gestartet und um Einreichung substanzieller Beiträge gebeten, die uns dabei helfen können, die Effekte des Klimawandels zu gestalten. Dabei sind rund 150 gebaute und gedachte Projekte zusammengekommen. Im Wochentakt stellen wir an dieser Stelle … Mehr lesen

kritischer raum

Wie man Orte macht

Bauten des Projekts „16 Stationen“ im Rahmen der Gartenschau Remstal, in Schwäbisch Gmünd von Florian Nagler, in Lorch von Hild und K, in Plüderhausen von Uwe Schröder und in Kernen im Remstal von Kühn Malvezzi, 2016 bis 2019 Der Weg ins Remstal führt durch die Stuttgarter Peripherie. Er zeigt die Probleme, die aus der Verschmelzung einer Metropole mit ihrem Umland … Mehr lesen

neu im club

Konzepte statt Delfine

Andreas Reeg und Marc Dufour-Feronce, rundzwei Architekten BDA, Berlin Ruckelnd kommt der Lastenaufzug im obersten Geschoss zum Stehen. Nicht einfach war es, zwischen den vielen Eingängen des ehemaligen Charlottenburger Postamts die Büroräume der Berliner Architekten rundzwei ausfindig zu machen. Nun betrete ich durch eine Stahltür die Räumlichkeiten des ausgebauten Industriekomplexes, in dem früher unter anderem Rohrpost innerhalb Westberlins versendet wurde. … Mehr lesen

Houston, we have a problem

Holistisches Dorf

Stiftungsdorf „Neuer Ellener Hof“, Bremen Mit dem Jahresthema „Kulisse und Substanz“ nimmt der BDA sich 2019 den drängenden Fragen rund um die Themen Ökologie und Verantwortung an. Dabei steht die Diskussion im Vordergrund, welche Maßnahmen uns dabei helfen können, die Effekte des Klimawandels zu gestalten, und welche Eingriffe, Postulate oder Moden nur Kulisse bleiben. Im Dezember letzten Jahres hat der … Mehr lesen

Design-Build Projekt in Dessau

Bauhaus bauen

Studierende lassen in einer Art Reenactment das Bauhaus aufleben – was zuerst folkloristisch klingt, hat historisch Hand und Fuß: So wie Hannes Meyer die Laubenganghäuser in Dessau-Törten gemeinsam mit den Studierenden entwickelte und baute, setzen nun angehende Architektinnen und Architekten der Universität Kassel die nicht verwirklichten Pläne für die daran angrenzende Bebauung in einem Prototypen um. Bauhauslehrer Ludwig Hilberseimer hatte … Mehr lesen

Hans Joachim Schellnhuber im Gespräch

Das Ende des Beton-Zeitalters

Klimawandel und die Folgen für die Architektur Hans Joachim Schellnhuber (*1950) studierte an der Universität Regensburg Physik und Mathematik, promovierte 1980 in theoretischer Physik und schloss 1985 seine Habilitation ab. Von 1989 bis 1993 war Schellnhuber Professor für Theoretische Physik am Institut für Chemie und Biologie des Meeres der Universität Oldenburg, dessen geschäftsführender Direktor er 1992 war. Im Anschluss übernahm … Mehr lesen

Morpho-Logic

Kuhwiesenhanghaus

Trebesing, Österreich 2017 Das Münchner Büro MORPHO-LOGIC hat an einem Berghang oberhalb der Kärntner Gemeinde Trebesing ein kleines privates Ferienhaus realisiert, das einer Art optischem Verstärker gleichkommt. Erschlossen wird das ansonsten nicht weiter kultivierte und nach wie vor vom Nachbarhof als Kuhweide genutzte Grundstück nur durch einen schmalen Pfad, der vom PKW-Stellplatz an der Straße leicht geneigt zum oberen Rand … Mehr lesen

Wohnhaus von Yonder in Stuttgart

Für die entscheidenden zwei Grad

Im Stuttgarter Südosten, den Weißenburgpark mit seinem legendären Teehaus im Rücken, hat das Architekturbüro Yonder Anfang des Jahres einen Wohnhausumbau fertigstellen können, der ein gutes Beispiel für das geflügelte Wort ist, nachdem Architektur immer nur so gut wird wie ihr Bauherr. Katja Knaus und Benedikt Bosch, die beiden Köpfe hinter Yonder (siehe der architekt 6/16, S. 82-85), haben auf dem … Mehr lesen

Architektur Club in der BDA Hamburg Galerie

Bremer Punkt

2011 lobte das Bremer Wohnungsbauunternehmen GEWOBA einen Ideenwettbewerb unter dem Titel „ungewöhnlich wohnen“ aus. Hiermit sollten Lösungen vorangebracht werden, um kleine Lücken und Freiflächen im Bremer Stadtteil Gartenstadt Süd auszufüllen. Aus den Entwürfen des Architekturbüros LIN Architekten Urbanisten wurde schließlich das Pilotprojekt „Bremer Punkt“ entwickelt: seriell umsetzbare mehrgeschossige Holzbauten, deren erste drei Prototypen im Februar 2017 fertiggestellt wurden. Architekt Finn … Mehr lesen

Ausstellung im Martin-Gropius-Bau Berlin

Bauen mit Holz

Mit Holz zu bauen, wirkt auf viele Menschen anachronistisch, es schwingen einige Vorurteile mit: Holz als der Baustoff des Bäuerlichen und des Mittelalters, schnell brennbar und faulend sowie statisch nicht konkurrenzfähig mit anderen Baumaterialien. Dennoch erlebt der nachwachsende Rohstoff seit einiger Zeit eine Renaissance, die mitunter durch bedeutende bau- und anwendungstechnische Weiterentwicklungen befeuert wird. Die Ausstellung „Bauen mit Holz. Wege … Mehr lesen