Talk im DAZ Berlin

Kunst und Anthropozän

Eine Diskussionsveranstaltung der Reihe „Wir müssen reden!“ im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ) in Berlin fragt am Sonntag, den 27. Januar danach, wie Kunst helfen kann, den Blick auf das Anthropzän zu schärfen und neue Szenarien zum Leben und Umgang mit dem neuen Zeitalter zu entwickeln. Hintergrund der Debatte ist die Beobachtung, dass sich in den letzten Jahren immer mehr Künstler mit der Sichtbarmachung des Anthropozäns beschäftigen und eine kritische Reflexion mittels Medien und Technologien entstanden ist.

Beim Talk am Y-Table sprechen Anna-Sophie Springer (Ausstellungsmacherin, Autorin und künstlerische Leiterin des K. Verlags), Yvonne Volkart (Kuratorin und Dozentin für Kunst- und Medientheorie in Zürich und Basel) mit Christophe Barlieb, Matthias Böttger und Lidia Gasperoni von Fieldstations. Der Verein Fieldstations fördert die Forschung über das Anthropozän – dem Zeitalter, in dem der Mensch zu einem der wichtigsten Einflussfaktoren auf die Transformationsprozesse der Erde geworden ist.

Kunst und Anthropozän. Y-Table Talk mit Anna-Sophie Springer und Yvonne Volkart
Gespräch: 27. Januar 2019, 17.00 Uhr
Deutsches Architektur Zentrum DAZ
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6
2. Hof
10179 Berlin-Mitte

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*