Outdoor Recreation Center von Karlheinz Beer

Ein Neubau in Grafenwöhr

Das Outdoor Recreation Center der US-Garnison Bavaria in Grafenwöhr soll Soldaten der US-Army nach strapaziösen Einsätzen in Kriegs- und Krisengebieten ein Erholungsort sein. Dieser Vorgabe entsprechend haben die Architekten um Karlheinz Beer. Büro für Architektur und Stadtplanung aus Weiden (Mitarbeit: Alexander Würner, Gina Lankes, Katharina Lang, Edith Huff), einen freundlichen, hellen Ort geschaffen, dessen Gebäude sich harmonisch in die oberpfälzische Landschaft einfügen.

Mit seinen lichten, großzügig durchfensterten Flachbauten und den Mehrzweckhallen, die mit ihren Spitz- und Walmdächern traditionelle Haustypen zitieren und sie dennoch brechen, ist ein Gebäudeensemble entstanden, das sowohl topographische als auch kulturelle Besonderheiten der Region aufnimmt und weiterverarbeitet. Die Häuser sind in Betonbauweise errichtet, nehmen Elemente der Holzarchitektur auf und sind größtenteils mit Holzschindeln besetzt – eine Bauweise, die in der Oberpfalz auf eine lange Tradition zurückblickt und bis vor einhundert Jahren noch das Bild der meisten Siedlungen prägte. Als Baustoff erfahren die Holzschindeln erst seit kurzem eine Renaissance.

Den Soldatinnen und Soldaten sowie ihren Angehörigen mangelt es im Erholungs- und Freizeitzentrum nicht an gestaltendem Entertainment: Es gibt eine 15 Meter hohe Kletterwand, einen Sensoric-Park (eine Art Naturerlebnis- und Trekkingpark), ein Multifunktionsspiel, einen Hochseilgarten und die Seilbahn „Flying Fox“, die direkt zum Hauptgebäude führt.

Red.

 

 

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*