DAZ: Ausstellung Urban Living präsentiert Wohnbauprojekte

Neue Ära?

Die Ausstellung „Urban Living“ im Deutschen Architektur Zentrum DAZ präsentiert ab dem 21. Mai Ideen und vorbildliche Beispiele für bezahlbare Wohntypologien, lebendige Nachbarschaften und eine nachhaltige Stadtentwicklung. Die von Kristien Ring (AA PROJECTS, Berlin) kuratierte Schau will Strategien für die Zukunft zeigen, „…die sowohl die Vorteile des urbanen Lebens als auch die spezifischen Eigenheiten des jeweiligen Ortes stärken und Lösungen, die Synergien zwischen Stadtbewohnern und Entscheidungsträgern erzeugen.“ Dabei werden Projekte aus dem internationalen „Urban Living“-Workshopverfahren und aus der Publikation „Self-Made City“ (Jovis-Verlag) vorgestellt. Ring macht das Potential der aktuellen Situation deutlich: „Der gewaltige Wohnungsbaubedarf in vielen Großstädten ist eine Chance, um mit neuen Qualitäten gleichzeitig eine neue Ära des Wohnungsbaus zu initiieren.“

Zur Ausstellungseröffnung am 21. Mai 2015, um 19 Uhr, im DAZ sprechen BDA-Vizepräsident Kai Koch, die Berliner Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, Kristien Ring und Matthias Böttger, der künstlerische Leiter des DAZ. Am 13. Juni findet im „Make City“-Festival-Zentrum im Tschechischen Kultur Zentrum in der Berliner Wilhelmstraße zudem ein Expertengespräch mit dem Titel „Self-Made City: Mechanismen alternativer Stadtentwicklung“ in englischer Sprache statt. Das DAZ lädt im Rahmenprogramm der Ausstellung außerdem zu zwei „Y-Table Talks“: Am 15. Juni wird gefragt, wie „Bezahlbares Wohnen?” gewährleistet werden kann, am 22. Juni, ebenfalls um 19 Uhr, steht die Fragestellung „Wie wollen wir wohnen?“ im Raum.

Red.

Urban Living
Eröffnung: 21. Mai, 19.00 Uhr
Ausstellung: 22. Mai – 4. Juli
Mi – So 14.00 – 19.00 Uhr
Deutsches Architektur Zentrum DAZ
Köpenicker Straße 48/49
Zweiter Hinterhof
10179 Berlin

Die Ausstellung „Urban Living“ findet im Rahmen des „Make City“-Festivals statt, das vom 11. bis 28. Juni in Berlin mit verschiedenen Veranstaltungen und Ausstellungen aufwartet.

Abb.: Barkow Leibinger/COBE/june14

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*