Fritz-Höger-Preis 2014 erstmals auch für Newcomer

Neue Backsteine

Mit dem Fritz-Höger-Preis werden alle drei Jahre Projekte ausgezeichnet, die sich innovativ, kreativ und nachhaltig mit dem Baumaterial Backstein auseinandersetzen. Auslober der Auszeichnung ist die „Initiative Bauen mit Backstein„. Entscheidend für die Prämierung sind neben der allgemeinen Qualität von Planung und Entwurf auch die Ausführung von Details und der handwerkliche Umgang mit dem traditionellen Material. Mit zuletzt mehr als 340 nationalen und internationalen Einreichungen zählt der Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur mittlerweile zu den größten deutschen Architekturpreisen.

Zur diesjährigen dritten Verleihung des Preises darf sich eine weitere Gruppe von – angehenden – Architekten auf eine Auszeichnung freuen: Neben den Hauptkategorien und den schon bestehenden zusätzlichen Auszeichnungen für Passivhäuser und Sanierungen, gibt es ab diesem Jahr auch eine weitere Auszeichnung für den Nachwuchs. Die zusätzliche Kategorie richtet sich an Studenten, Absolventen und Nachwuchsarchitekten, deren Hochschulabschluss nicht länger als vier Jahre zurückliegt. Damit möchte die „Initiative Bauen mit Backstein“ Newcomern ein Forum bieten ihre Projektideen und Entwürfe zu präsentieren und den innovativen Umgang mit den nachhaltigen Baustoff fördern. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 30. April. Über die Sieger entscheidet eine von der Initiative gewählte, unabhängige Jury – dieses Jahr bestehend aus: Heiner Farwick (Präsident BDA) und Kaye Geipel (Chefredaktuer Bauwelt), sowie den Architekten Andreas Meck (Gesamtsieger Fritz-Höger-Preis 2011, meck architekten, München), Alexander Schwarz (David Chipperfield Architects, Berlin) und Enrique Sobejano (Nieto Sobejano Arquitectos, Madrid). Die Preisverleihung findet im Herbst in Berlin statt.
Red.

Fotos: Initiative Bauen mit Backstein, Michael Heinrich, Florian Holzherr, hehnpohl architektur

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*