kadawittfeld gewinnen Wettbewerb

Nicht nur Fassade

Im Düsseldorfer Hafen entsteht zurzeit das weltweit modernste Erdgaskraftwerk. Damit das technisch ambitionierte Projekt – exponiert am Rhein und in unmittelbarer Nähe zu Medienhafen und Innenstadt gelegen – ein attraktives äußeres Gesicht erhält, haben die Stadtwerke Düsseldorf gemeinsam mit der Landeshauptstadt Düsseldorf einen europaweiten Wettbewerb ausgeschrieben. Unter rund 40 Beiträgen wurde der Entwurf von kadawittfeldarchitektur nun mit dem 1.Preis ausgezeichnet.

Die Architekten planen eine Fassade aus Stahlrahmen, die den „…unterschiedlichen Gebäudeteilen des neuen Kraftwerks ein gemeinsames Kleid verleihen“ soll. Die einzelnen Rahmen passen sich in Höhe und Breite an die dahinterliegenden technischen Anlagen an und reagieren damit auf die Strukturen im Inneren. Das abschließende und größte Rahmenelement im Nordosten der Anlage bildet das sogenannte ‚Stadtfenster‘, das den Kraftwerks-Schornstein – den Hochpunkt der Anlage – einhüllt. Mit einem Aufzug werden Besucher dort auf eine Aussichtsplattform in 45 Meter Höhe gelangen, von wo aus geführte Gruppen durch die verglaste Fassade nach Süden über die Anlage und nördlich in Richtung Düsseldorfer Stadtzentrum blicken können.

Die Kraftwerksanlage soll ab Juli 2013, die Fassaden ab Sommer 2014 realisiert werden. Für 2015 ist dann die Fertigstellung geplant.
Red.

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*