Architekten- und Planertag von BDA-Partner ACO

(Re)Claim

BDA-Partner ACO richtet in seiner hauseigenen Akademie seit 2010 jährlich den „Architekten- und Planertag“ aus. Über Sinn und Zweck, Antrieb und Ziel der Veranstaltung sprach mit dem Leiter Architektenberatung, Ralph Kelkel, unser Redakteur David Kasparek.

David Kasparek: Der diesjährige Architekten- und Planertag, den Sie in der ACO-Academy in Büdelsdorf ausrichteten, stand unter dem Motto „(RE)CLAIM. Landgewinnung als Herausforderung“. Wieso dieses Thema?
Ralph Kelkel: Das Thema „(RE)CLAIM. Landgewinnung als Herausforderung“ haben wir bewusst gewählt, da dieses in den kommenden Jahren immer dringlicher wird und wir es somit nicht mehr vernachlässigen können. Aufgrund unserer wachsenden Gesellschaft, benötigen wir neue Lebensräume. Unser Planet ist mit 71 Prozent, also dem größten Teil, von Wasser bedeckt, welches einen riesigen Lebensraum darstellt. Wenn wir uns Wasser auf verantwortliche Weise aneignen, bietet es eine nahezu unerschöpfliche Erweiterung unserer Lebensräume. So ist es insbesondere für die Architekten und Planer ein Thema, mit welchem sie sich regelmäßig im Arbeitsalltag beschäftigen müssen, denn es stellt sich die Frage welche Herausforderungen die Zukunft an die Schnittstelle von Architektur und Wasser stellt.

Warum richtet sich ACO mit einer solchen Veranstaltung – wie auch mit dem Engagement als BDA-Partner – überhaupt direkt an Architekten und Planer? Welchen Input erhoffen Sie sich?
Als eine große Zielgruppe von ACO möchten wir durch diese Veranstaltung und auch durch unser Engagement als BDA-Partner gemeinsam mit den Architekten und Planern in den Dialog treten. Der BDA fördert eine Kultur des Planens und Bauens, um so mit funktional und ästhetisch gestalteten Gebäuden und Plätzen, die Städte, also den Lebensraum und damit die Lebensqualität aller zu bereichern. ACO bietet Lösungen rund um das Thema Entwässerung, den Schutz und die Gestaltung von Bauwerken und Freiflächen. Weltweit vertrauen Architekten, Landschaftsarchitekten und Planer auf ACO, denn dank unserer Produkte und unserem Service kann mit ACO die Schnittstelle von Architektur und Wasser aktiv gestaltet werden. Durch eine gute Kommunikation können somit gemeinsam Lösungen entwickelt werden. Mit einer solchen Veranstaltung möchten wir zudem Expertenwissen vermitteln, das den Teilnehmern den Planungsalltag erleichtern und helfen soll, Planungsfehler zu vermeiden.

Mit Jannis Merz (Snøhetta), Lorenz Dexler (TOPOTEK1), Agnes Weilandt (Bollinger + Grohmann) und Kees Kaan (KAAN Architecten) konnten Sie zudem interessante Referenten für den Architekten- und Planertag gewinnen. Wie fällt Ihr Fazit aus?
Mit den vier renommierten Referenten aus den Bereichen Architektur, Ingenieur- und Bauwesen wurden das Thema „(Re)Claim – Landgewinnung als Herausforderung“ und weitere Fragen rund um die Schnittstelle von Architektur und Wasser aufgegriffen. Zudem haben sie durch ihre Vorträge Impulse gesetzt, Denkanstöße gegeben und ihre Visionen geteilt – jeder auf eine andere Art.

Jannis Merz und Kees Kaan, mit dem wir auch einen internationalen Referenten vor Ort hatten, setzten sich aufgrund ihres Tätigkeitsschwerpunktes in Norwegen und in den Niederlanden mit dem Bauen an der Schnittstelle „Architektur/Wasser“ auseinander. Agnes Weilandt, berichtete von baukonstruktiven Herausforderungen und Lorenz Dexler steuerte die Sicht eines Landschaftsarchitekten bei. Die Diskussionsrunden am Ende der Vorträge haben uns gezeigt, dass die Themen bei den Teilnehmern gut ankamen und weiteres Interesse geweckt haben. Daher freut es uns umso mehr, dass wir diese namenhaften Referenten bei uns in Büdelsdorf begrüßen durften und danken ihnen für die interessanten Beiträge.

Die Themen rund um die Schnittstellen von Land zu Wasser werden in den kommenden Jahren eher dringender als dass wir sie vernachlässigen könnten. Gab es in Ihren Augen bereits Lösungsansätze für die Frage, wie wir beispielsweise heute und in Zukunft mit den Folgen des Klimawandels und dem steigenden Meeresspiegel umgehen können?
Wir sind immer mehr Menschen auf diesem Planeten und es ist die Art und Weise wie wir leben und mit den kostbaren Ressourcen umgehen, die wir teilweise verschwenden ohne darüber nachzudenken, welche Folgen diese Lebensweise hat. ACO gehört zu den Weltmarktführern in der Entwässerungstechnik und der Klimawandel stellt uns seit Jahren vor neue Herausforderungen.

Auf die neuen Umwelteinflüsse müssen wir immer wieder mit innovativen Lösungen reagieren. Wir haben uns die professionelle Entwässerung, die wirtschaftliche Reinigung und die kontrollierte Ableitung bzw. Wiederverwendung von Wasser zur Aufgabe gemacht und setzen damit Akzente, um dem Klimawandel entgegen zu steuern. Zudem produzieren wir umweltgerecht und haben Produkte, die zukunftsträchtigen Forderungen nach technischer Innovation, wirtschaftlichem Einsatz und nachhaltigem Bauen erfüllen. Aber es ist wichtig, dass jeder einzelne sich mit dem Thema Klimawandel beschäftigt und versucht einen Beitrag dazu zu leisten, diesem entgegen zu wirken.

Welche Themen sind für künftige Architekten- und Planertage denkbar? Und wie könnten Architekten beim Stellen neuer Fragen – oder bei der Findung von Antworten – in diesem Kontext Ihrer Meinung nach hilfreich sein?
Wir freuen uns immer über einen regen Austausch mit den Architekten und Planern um gemeinsam Lösungsansätze zu finden und aktuelle Problemstellungen zu diskutieren. ACO bietet mit seinen Produkten viele Lösungen zum Thema Entwässerung.

Seit jeher besteht eine enge Verknüpfung von Wasser und Architektur – gestalterisch ergänzen sie sich, physisch müssen sie getrennt bleiben. Diese Symbiose treibt immer wieder Architekten und Planer zu ehrgeizigen und visionären Entwürfen an. ACO beleuchtet nicht nur die technischen, sondern auch die gestalterischen Herausforderungen und entwickelt daraus relevante Antworten für die Entwässerung von morgen.

Durch die Zusammenarbeit werden sich für künftige Architekten- und Planertage interessante Themen finden lassen, um Antworten auf die Herausforderungen von heute und morgen zu finden. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Architekten- und Planertag.

www.architektur-wasser.de

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*