Neubau in Stuttgart von Henning Larsen

Sonne und Wasserstoff

Henning Larsen Architects haben den Wettbewerb für ein neues Verwaltungsgebäude in Stuttgart gewonnen: im Forschungszentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff Baden Württemberg sollen Forschungen im Bereich der regenerativen Energien betrieben werden. Der Bau basiert auf einem Raster aus schmalen Einheiten, um flexible Arbeitsplätze und dynamische Innenraumkonfigurationen zu ermöglichen. Flexibilität soll gewährleistet und das Gebäude verändert oder ausgeweitet werden können. Louis Becker, Design Director bei Henning Larsen Architects, erläutert: „Das Gebäude hat ein rationales Design und ist in Modulen aufgebaut. Dadurch wird ein visueller Kontakt über die Atrien und grünen Oasen geschaffen, das die Forscher für die Arbeit oder informelle Gespräche nutzen können.“

Das Gebäude weist unterschiedliche Höhen auf, die sich durch die unmittelbare Umgebung ergeben. Ein neuer Eingang hin zum Stuttgarter Engineering Park (STEP) soll geschaffen und damit gleichzeitig Einblicke in die laufende Forschung geboten werden. „Das Zentrum hat eine weltführende Position in der Forschung nachhaltiger Techniken und Energieformen. Diese sind auch in den Entwurf der Fassaden integriert worden“, rundet Werner Frosch, Geschäftsführer von Henning Larsen Architects in München, ab.
Red.

Henning Larsen Architects, ZSW Center for Solar Energy and Hydrogen Research, Stuttgart

Henning Larsen Architects, ZSW Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg, Stuttgart

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*