Ausstellung im Baukunstarchiv NRW

Stadt der Räume

Die Stadt und ihre Architektur stehen im Mittelpunkt des Interesses vieler Wissenschaften und Künste, die sich mit dem Raum beschäftigen. Während eines Studienprojekts an der RWTH Aachen und der Technischen Hochschule Köln, geleitet von den Professoren Uwe Schröder und Andreas Denk, haben sich Studierende der Architektur-Masterstudiengänge mit aktuellen Standortbestimmungen des Verständnisses von Stadt und Raum, auseinandergesetzt. Dabei haben sie Perspektiven der planerischen, gesellschafts-, geisteswissenschaftlichen und künstlerischen Disziplinen einbezogen. Die dabei entstandenen Raummodelle aus Gips stehen im Zentrum einer Ausstellung, die einen Beitrag zum Verständnis der Stadt der Gegenwart leisten möchte.

Die Ausstellung findet im Baukunstarchiv Nordrhein-Westfalen statt und wandert danach in die Akademie der Wissenschaften und der Künste Düsseldorf, wo sie im Mai und Juni zu sehen sein wird.

Red.

Stadt der Räume
Interdisziplinäre Überlegungen und Modelle zu den Räumen der Stadt
Beiträge von Studierenden der RWTH Aachen und der FH Köln
Dienstag, 26. April 2016, bis Donnerstag, 5. Mai 2016
Öffnungszeiten: täglich bis auf sonntags 15.00 bis 18.00 Uhr

Baukunstarchiv (ehemaliges Museum am Ostwall)
Ostwall 7
44137 Dortmund

Begleitend zur Ausstellung ist ein Buch mit Texten von Gernot Böhme, Christopher Dell, Georg Franck, Jürgen Hasse, Michael Mönninger, Fritz Neumeyer u.a. erschienen.Die Ausstellung findet in Zusammenarbeit mit dem Baukunstarchiv NRW statt.

Fotos: Andreas Denk

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*