Buch der Woche: Soviet Bus Stops Volume II

Warten im Sozialismus

Wer schon einmal in Moskau mit der Metro gefahren ist, hat eine Vorstellung davon, welch enorme Bedeutung den öffentlichen Verkehrsmitteln in der Sowjetunion eingeräumt wurde. Die gewaltigen Dimensionen des U-Bahnsystems offenbaren den Anspruch, Mobilität zu einem Allgemeingut der klassenlosen Gesellschaft zu machen. In der palastähnlichen Prachtentfaltung zeigt sich indes, wie man im Sozialismus die Herrschaftsverhältnisse auch architektonisch im öffentlichen Raum … Mehr lesen

zur ansicht

Kehr um, Brodsky!

Alexander Brodsky ist ein Dissident. Da Russland aber eine große Demokratie ist und ihr begnadeter Führer Putin der beispielhafte Verfechter einer unumschränkten Meinungsvielfalt, kann es in diesem Land keine Dissidenten geben. Insofern amüsiert es nur, wenn Brodsky – wie schon geschehen – ein tönernes Stadtlandschaftsmodell seiner Heimat in einer Flut aus Erdöl untergehen lässt. Denn es ist allgemein bekannt, dass … Mehr lesen