BDA-Hochschultag der Architektur 2017 in Berlin

Typus, Topos, Tektonik, …?

Was macht eine gute Grundlagenlehre für angehende Architekten aus? Die inhaltliche Trias aus Typus, Topos und Tektonik –  also der architektonische Entwurf, eingebettet in Kontext und Konstruktion – bildet in diesem Zusammenhang bislang eine wichtige Leitlinie. Am kommenden BDA-Hochschultag am 10. März 2017 im Deutschen Architekturzentrum DAZ soll gemeinsam mit Studierenden, Lehrenden und Architekten diskutiert werden, ob dieses Lehrmodell geeignet ist, den Anforderungen einer neuen Generation von Studierenden als auch den gewandelten Berufsbedingungen gerecht zu werden – und inwiefern das Studium inhaltlich und methodisch überdacht werden muss. Über relevante Lehrinhalte und geeignet Methoden der Kernausbildung soll vor dem Hintergrund konkreter Anforderungen der Praxis debattiert werden. Wie auch bei den vergangenen BDA-Hochschultagen wird im Nachgang der Veranstaltung ein Thesenpapier veröffentlicht.

Die Diskussionen werden jeweils mit kurzen Vorträgen eingeleitet, Referenten sind unter anderem Donatella Fioretti (Professur für Entwerfen und Baukonstruktion an der TU Berlin), Christian Kerez (Professur für Architektur und Entwurf an der ETH Zürich) und Karl-Heinz Schmitz (Professur für Entwerfen und Gebäudelehre an der Bauhaus Universität Weimar). Die Moderation übernehmen Andreas Denk, Chefredakteur von der architekt und Thomas Welter, BDA-Bundesgeschäftsführer. Im Anschluss an die Diskussion soll ein gemeinsamer Koch- und Gesprächsabend – die „Architettura Bolognese“ – stattfinden (begrenzte Teilnehmerzahl), um in informeller Atmosphäre den inhaltlichen Austausch fortzuführen. Eine Anmeldung für den Hochschultag und die „Architettura Bolognese“ ist bis zum 1. März möglich.

Red.

BDA-Hochschultag der Architektur 2017. Typus, Topos, Tektonik, …?
10. März 2017, 11 Uhr
Deutsches Architektur Zentrum DAZ
Köpenicker Straße 48/49
10179 Berlin

Programm des BDA-Hochschultags der Architektur 2017

Fotos: Till Budde

 

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*