DAM Architectural Book Award 2014

Vermittlung auf Papier

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verleiht das Deutsche Architekturmuseum (DAM) am Mittwoch, den 8. Oktober, den Architectural Book Award 2014. Aus 205 Einsendungen von 74 Verlagen wählte die Fachjury die zehn ihrer Ansicht nach besten Architekturbücher des Jahres aus. Auswahlkriterien waren, laut Pressemitteilung des DAM, „Gestaltung, inhaltliche Konzeption, Material- und Verarbeitungsqualität, Grad an Innovation und Aktualität“.

Thematisch ist das Feld naturgegeben weit: Da ist etwa der Katalog des chilenischen Beitrags zur Architekturbiennale in Venedig, der eine umfassende Beschreibung der Typologie und des Prinzips der „Platte“ bietet. Auch der „North Korean Atlas“ landete auf der Liste der Prämierten, der mit Mut und detektivischen Spürsinn urbane Zentren im kommunistischen Land analysiert und kartographiert. Eine Monographie widmet sich dem „Bauplan“ als architektonischem Werkzeug seit dem 13. Jahrhundert, eine weiteres, fünfbändiges Mammutprojekt dem Gesamtwerk Peter Zumthors bis 2013. Ein Bildband stellt die (volks-)künstlerische Aneignung der „Würfel“ genannten Standardhäuser in Ungarn mit liebevollem Blick zur Schau, ein anderer untersucht die Auswirkungen von Mauern und Grenzbauten in verschiedenen Ländern der Erde. Allesamt zeigen sie, dass das Buch als Medium der Architekturvermittlung und Erweiterung des architektonischen Raumes noch längst nicht ausgedient hat.

Die Preisträger im Überblick:

  • Uribe Ortiz, José Luis, Andrea Griborio (Hg.): Talca, Editorial Arquine, Mexico
  • Cees van der Veeken, Eric-Jan Pleijster, Peter Veenstra (Hg.): Lola Lost Landscapes, nai010, Rotterdam
  • Kyoungwon Suh (Hg.): North Korean Atlas, Damdi Publishing, Seoul
  • Hugo Palmarola, Pedro Alonso (Hg.): Monolith. Controversies, Hatje Cantz, Ostfildern
  • Adam Caruso, Helen Thomas (Hg.): The Stones of Fernand Pouillon, gta-Verlag, Zürich
  • Anette Spiro, David Ganzoni (Hg.): Der Bauplan, Park Books, Zürich
  • Katharina Roters (Hg.): Hungarian Cubes, Park Books, Zürich
  • Thomas Durisch (Hg.): Peter Zumthor, 1985–2013, Scheidegger & Spiess, Zürich
  • Kai Wiedenhöfer (Hg.): Confrontier, Steidl, Göttingen
  • Richard Atkinson (Hg.): Rice’s Church Primer, Bloomsbury Publishing, London

Eine detaillierte Liste mit den jeweiligen Jurybegründungen findet sich hier zum Download.
Red.

DAM Architectural Book Award 2014
Preisverleihung
Mittwoch, 08. Oktober 2014
Ausstellung der prämierten Bücher auf der Frankfurter Buchmesse
09. – 12. Oktober 2014
Halle 4.1, Zentrum Bild, Stand K106

Fotos: Uwe Dettmar

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*