Montagsgespräch des BDA-Köln

Wem gehört der Baugrund?

Die Ausstellung „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“ ist ab dem 18. Mai im AIT-ArchitekturSalon in Köln zu sehen. Am darauffolgenden Montag, den 22. Mai findet in diesem Rahmen zudem das BDA-Montagsgespräch statt, bei dem es um „Genossenschaften und ihre Bedeutung für kostengünstigen Wohnungsbau“ gehen soll. Unter dem Titel „Wem gehört der Baugrund?“ diskutieren Matthew Griffin (Deadline Architects, Berlin), Pascal Müller (Müller Sigrist Architekten, Zürich), Res Keller (Mitgründer und bis 2016 Geschäftsführer der Genossenschaft Kalkbreite, Zürich) und Mathias Metzmacher (BBSR, Leiter Referat Wohnen und Gesellschaft, Bonn).

Die nächsten Standorte der Ausstellung „Neue Standards“, begleitet von Diskussionsveranstaltungen, sind die Städte Dresden und Linz. In der Schau fordern zehn Architektinnen und Architekten einen „Perspektivenwechsel und plädieren für »Neue Standards«, die die vermeintliche Sicherheit technischer Normen gegen die Chance auf eine Qualitätsdiskussion eintauschen“.

Red.

Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen
Eröffnung: 18. Mai
Ausstellung: 19. Mai – 16. Juni
Öffnungszeiten: Mi und Fr 13.00 – 18.00 Uhr, Do 13.00 – 20.00 Uhr
(und nach Vereinbarung)

BDA-Montagsgespräch Wem gehört der Baugrund?
Montag, 22. Mai, 19.30 Uhr
Anmeldung an: koeln@ait-architektursalon.de
AIT-ArchitekturSalon Köln
Vogelsanger Straße 70

50823 Köln

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*