Neubauten von pasel.kuenzel in Goes

Wohnen in Zeeland

Innerhalb des Städtebauplans „Waterstad Goese Schans” von West 8 hat das Rotterdamer Büro pasel.kuenzel architects die ersten 34 Häuser fertiggestellt. Ein wichtiger Ausgangspunkt für das Projekt der Wasserstadt war die behutsame Einfügung der neuen Architektur in das Bild der historischen Stadt Goes im niederländischen Zeeland. Die Diskussion um Authentizität und die Atmosphäre des Orts nahm daher während des gesamten Entwurfsprozesses eine zentrale Position ein.

„Die Ablesbarkeit der einzelnen Wohnungen, sowie das Schaffen einer eigenständigen Identität in einem Quartier sind die wesentlichen Themen, die sich aus den städtebaulichen Regeln dieses urbanen Transformationsprozesses ableiten lassen,“ so die Architekten.

Unter diesen Rahmenbedingungen entstanden unterschiedliche Wohnungstypen, die auf klaren Grundprinzipien beruhen: ein homogenes Fassadenmaterial aus Ziegel, das immer wiederkehrende Fassadenprinzip aus tief zurückliegenden Fenstern und Mauerwerksnischen, das die Wohnungen zueinander in Bezug setzt, sowie eine präzise Detaillierung. Die gelaserten Balustraden vor den Öffnungen wollen die Architekten als Verweis auf die Muster der traditionellen zeeländischen Kleidertrachten verstanden wissen.
Red.

Foto: Marcel van der Burg

 

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*