Thesispreis Architektur und Städtebau 2016

Würdiger Abschluss

So schön die Studienzeit auch ist, irgendwann geht sie zu Ende. Damit der Abschied nicht so schwer fällt und gebührend genossen werden kann, wird in Hannover erstmalig der Thesispreis Architektur und Städtebau 2016 vergeben. Gestiftet wird dieser durch die Bezirksgruppe Hannover des BDA. Sie fügt sich damit in eine Reihe mit dem BDA Bayern und seinem BDA Nachwuchspreis Bayern, oder dem BDA NRW und dem Studienpreis BDA Masters. Auch der vor kurzem verliehene BDA-SARP-Award prämiert herausragende Abschlussarbeiten – ein positives Signal für die kommende Generation und ihrem Streben nach mehr Qualität.

Insgesamt werden in Hannover drei Preise und zwei Auszeichnungen für die besten Abschlussarbeiten im Masterstudiengang Architektur und Städtebau im Sommersemester 2016 der Leibniz Universität vergeben. Die Studierenden müssen für den mit bis zu 800 Euro dotierten Preis nichts weiter tun, als ihre Masterarbeit abzuschließen. Die Jury um Zvonko Turkali, Albert Schmid-Kirsch und drei Mitgliedern der BDA-Bezirksgruppe Hannover wird alle im Sommersemester 2016 abgegebenen Masterarbeiten berücksichtigen.

Die Verleihung und Bekanntgabe der Sieger erfolgt im Rahmen der Absolventenfeier am 13. Juli. Die fünf prämierten Arbeiten werden außerdem vom 24.Oktober bis 7. November in einer Ausstellung im Bauamt Hannover präsentiert.

rob

Thesispreis Architektur und Städtebau 2016
BDA Bezirksgruppe Hannover
Preisverleihung: 13.07.2016, Fakultät Architektur und Landschaft, Herrenhäuser Straße 8, Hannover
Ausstellung: 24.10. bis zum 07.11.2016 im Bauamt Hannover, Rudolf-Hillebrecht-Platz 1

Abb.: Nicolas de Larmessin. Das Gewand des Architekten, Kupferstich, um 1700.

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*