Vorstadtikone – eine Ausstellung zur St. Hubertus Kirche von Böhm

Zu Besuch im „Backenzahn”

Ostansicht der Kirche St. Hubertus in Aachen-Hanbruch, 2022, Charleen Dierkes/ RWTH Aachen, Lehrstuhl für Architekturgeschichte

Von der skulpturalen Form an einen Backenzahn erinnernd bildet die 1964 fertiggestellte Kirche St. Hubertus am Fuße des Kronenberges in Aachen die Essenz der Ausstellung „Vorstadtikone”. Über zwei Semester hinweg hat sich der Lehrstuhl für Architekturgeschichte der RWTH Aachen in Zusammenarbeit mit Studierenden mit dem Entwurf des Pritzker-Preisträgers Gottfried Böhm auseinandergesetzt. 

Ab Samstag, den 25. Juni 2022 können Interessierte die Ausstellung, die in der Kirche St. Hubertus selbst ausgerichtet wird, besuchen. Hierbei gibt es nicht nur die Möglichkeit, den expressiven Ausdruck der Gebäudefassade und die besondere Atmosphäre im Inneren zu erleben. Denn darüber hinaus widmet sich ein Teil der Schau dem Leben und dem Werk Gottfried Böhms. Der Blick richtet sich jedoch nicht nur in die Vergangenheit: Neben der architekturhistorischen Aufarbeitung präsentiert die Ausstellung auch Zukunftsvisionen der Studierenden für die Kirche. Im Zuge dessen sollen die Besuchenden dazu angeregt werden, zukunftsweisend mitzudenken und auch in Zukunft aktiv an der Kirche mitzugestalten.

mue 

Vorstadtikone 
Ausstellungseröffnung Samstag, 25. Juni 2022
15 bis 17:30 Uhr
Händelstr. 6
52074 Aachen 

https://www.instagram.com/vorstadtikone.ausstellung 

Blick in der Chorraum der Kirche St. Hubertus in Aachen-Hanbruch, 2022, Charleen Dierkes/ RWTH Aachen, Lehrstuhl für Architekturgeschichte

Titelbild: Ostansicht der Kirche St. Hubertus in Aachen-Hanbruch, vermutlich 1965, Fotograf unbekannt, Archiv der Kirche St. Hubertus
Grafiken: Grafikteam „Vorstadtikone“, 2022, RWTH Aachen, Lehrstuhl für Architekturgeschichte

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.