Neue Architekturgalerie in Berlin

Art et Architecture

Am 1. November findet um 18 Uhr die offizielle Eröffnung der Galerie A E A – Art Et Architecture in Berlin statt. Die Galerie hat sich zum Ziel gesetzt, Architektur und Kunst in einen Dialog treten zu lassen und startet mit einer komprimierten Version des deutschen Biennale-Beitrags „Reduce, Reuse, Recycle. Ressource Architektur“. Wie schon die Ausstellung im deutschen Pavillon in Venedig ist auch die Präsentation in Berlin vom Münchner Architekten Muck Petzet konzipiert.

Das Kuratorenteam für die künftig in wechselnden Ausstellungen präsentierten Werke und Themen bilden Robert Wengert (Architektur) und Tobias Hirschmann (Kunst). Der Münchner Unternehmer und Initiator der Galerie, Stefan Höglmaier, erläutert: „Mir geht es um eine Plattform für die inhaltliche Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Architektur und ihrem öffentlichen Auftrag“. Vorträge und Themenabende sollen künftig das Ausstellungsprogramm flankieren.
Red.

Reduce, Reuse, Recycle
Eröffnung
1. November 2012
18.00 Uhr
Ausstellung
2. November 2012 bis 1. Februar 2013
Di – Fr: 12.00 bis 18.00 Uhr; Sa 11.00 bis 17.00 Uhr
Galerie A E A
Johannisstraße 3
10117 Berlin-Mitte

Mehr zur 13. Architekturbiennale in Venedig lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von ‚der architekt‘, darunter auch ein Interview mit Muck Petzet. Darüber hinaus finden Sie in ‚der architekt‘ 3/12 „fabelhafte architektur. architektonische erzählungen und sprechende bauten“ eine ausführliche Architekturkritik von Andreas Denk zum Gebäude „Joh3“ des Architekten Jürgen Mayer H. in dem die Galerie A E A untergebracht ist.

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*