Neuer Film von Heinz Emigholz

Aufbruch

Am 29. November startet Heinz Emigholz‘ Film „Perret in Frankreich und Algerien“ im Verleih der Filmgalerie 451 im Kino. Der Film ist Teil II des Projekts „Aufbruch der Moderne“, das mit den Filmen zu den Werken von Pier Luigi Nervi und Auguste Perret den Abschluss einer Serie von Architekturfilmen bildet, an der Heinz Emigholz seit 1993 arbeitet. Bis jetzt sind sechs monografische Filme zu den Arbeiten von Louis Sullivan, Adolf Loos, Robert Maillart, Rudolph Schindler, Frederick Kiesler und Bruce Goff sowie über sechzig weitere Kurzfilme (Miscellanea I-III, Sense of Architecture) und Darstellungen entstanden.

„Perret in Frankreich und Algerien“ wurde beim diesjährigen Festival del Film Locarno uraufgeführt, lief 2012 im Programm der Filmfestivals in Toronto, Kaunas und Vancouver und wird am 26. Oktober 2012 auf der „Viennale“ sowie am 7. November als Deutschland-Premiere in der Duisburger Filmwoche zu sehen sein.

Emigholz‘ Film zeigt dreißig Bauwerke und Ensembles der französischen Architekten und Bauingenieure Auguste und Gustave Perret. Auguste Perret hat in seinen ausgeführten Projekten den Betonbau meisterlich verfeinert und zu einem klassischen Ausdruck gebracht. Parallel zur Ausführung zahlreicher Bauprojekte in Frankreich hat Perret auch unter den Bedingungen des Kolonialismus in Nordafrika gebaut. Der Film zeichnet diese Zweiteilung chronologisch nach. Die von 1912 bis 1952 in Algerien errichteten Gebäude sind ebenso erstmalig Gegenstand eines Films wie die in Frankreich errichteten Bauten. Die Bauwerke Perrets in Frankreich und deren Weiterleben in der Gegenwart stehen damit in direktem Vergleich mit den in Nordafrika realisierten Projekten. Sichtbar wird ein differenzierter Umgang mit dem architektonischen Erbe in auseinanderstrebenden Kulturen. Das Schicksal der westlich geprägten, architektonischen Moderne – ihr Symbolgehalt und ihre Nachhaltigkeit – zeigt sich im alltäglichen Umgang mit ihren Produkten in sehr unterschiedlichen gesellschaftlichen Gegebenheiten und Landschaften.
Red.

Perret in Frankreich und Algerien
Aufbruch der Moderne – Teil II /
Photographie und jenseits – Teil 20
Architektur als Autobiografie
Ein Film von Heinz Emigholz
D 2012, 110 min
7. November 2012, im Rahmen der Duisburger Filmwoche

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*