Filmvorführung in München

Atmende Erde

Seit Jahren arbeitet der japanische Künstler Susumu Shingu mit Wind und Wasser, Architekten wie Renzo Piano, mit dem Susumu eine lange Freundschaft und Zusammenarbeit verbindet, bestücken ihre Bauten mit seinen Skulpturen. Der Flughafen von Kansai ist dafür ein Beispiel, die Skulptur zum 500-jährigen Kolumbus-Jubiläum in Genuas Altstadt ein anderes.

Der Filmemacher Thomas Riedelsheimer hat den zurückhaltenden und charismatischen Künstler immer wieder in seinem Atelier im japanischen Sanda besucht und rund um die Welt begleitet – nach Süditalien, Paris, ins Ruhrgebiet, in die Türkei, nach Mexiko. Im Zentrum der Reisen – und des dabei entstandenen Films, der am 3. Juni im Architekturclub der Bayerischen Architektenkammer gezeigt wird – steht Susumu Shingus Traum von „Breathing Earth“, einem Dorf, das aus den natürlichen Energiequellen von Wind und Sonne versorgt wird – ein Ort der Inspiration und Begegnung, getragen von einer Philosophie der Achtsamkeit. Gemeinsam mit seiner Frau Yasuko versucht Susumu, einen Ort für die Verwirklichung dieses Traums zu finden und Sponsoren und Partner davon zu überzeugen, dass Kunst für die Entwicklung eines gesunden Umgangs mit unserem Planeten einen wichtigen Beitrag liefern kann.

Der Film „Breathing Earth – Susumu Shingus Traum“ erzählt von der Kunst Susumu Shingus, seiner lebenslangen Beschäftigung mit dem Wind, seiner Neugier und Lebensfreude. Der Film, in den Thomas Riedelsheimer an diesem Abend selbst einführt, handelt von der Lebensklugheit eines außergewöhnlichen Künstlers, von Kunst, Liebe und Träumen.
Red.

Breathing Earth – Susumu Shingus Traum
Ein Film von Thomas Riedelsheimer, D 2012, 93 Min, OmU
Architekturclub
3. Juni 2013, 19.00 Uhr
Haus der Architektur
Einführung: Thomas Riedelsheimer
Waisenhausstraße 4
80637 München
Eintritt frei

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*