Deutscher Bauherrenpreis ausgelobt

Auch für Architekten

Die Arbeitsgruppe KOOPERATION GdW-BDA-DST lobte den Wettbewerb um den Deutschen Bauherrenpreis im Jahr 1986 zum ersten Mal aus. Der Preis, der die besondere Rolle des Bauherrn hervorhebt, setzt im Spannungsfeld von hoher Qualität und tragbaren Kosten an. Bis 2012 sind 20 Verfahren ausgelobt und über 3.500 Neubau- und Modernisierungsprojekte mit rund 248.000 Wohnungen eingereicht und beurteilt worden. Allein 190 Projekte mit 11.000 Wohnungen kamen 2011/2012 hinzu. Nun wird der Preis in Zusammenarbeit mit dem BDA, dem Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen sowie dem Deutschen Städtetag erneut ausgelobt.

„Wirtschaftlichkeit, Ressourcenschonung, Energieeffizienz und hohe Qualität müssen im Wohnungsbau – besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels – das Ziel aller maßgeblich Beteiligten bleiben“, so die Auslober. Ausschlaggebend dafür sind die Entscheidungen der Bauherren, die nicht nur auf tragbare Kosten beim Bauen, sondern auf die langfristige Wirtschaftlichkeit ihrer Investitionen achten müssen. Das setzt Qualitätsbewusstsein bei Grundrissgestaltung, Materialwahl und Erscheinungsbild voraus, denn nur bedürfnisgerechte, an veränderte Ansprüche anpassbare Wohnhäuser mit guten Standortqualitäten werden auf Dauer nachgefragt werden.

Der Wettbewerb wurde Ende der 1990er Jahre in die Kategorien „Modernisierung“ und „Neubau“ geteilt und auch in diesem Jahr innerhalb einer Auslobung beibehalten.

Kategorie A: Deutscher Bauherrenpreis Modernisierung 2013 für Sanierungs-, Modernisierungs- und Umnutzungsprojekte. Darüber hinaus kann ein Sonderpreis „Denkmalschutz im Wohnungsbau“ für eines der mit einem Bauherrenpreis ausgezeichneten Projekte verliehen werden. Stifter: Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn.

Kategorie B: Deutscher Bauherrenpreis Neubau 2014 für innovative Projekte im Wohnungsneubau. Darüber hinaus kann ein Sonderpreis „Freiraumgestaltung im Wohnungsbau“ für eines der mit einem Bauherrenpreis ausgezeichneten Projekte verliehen werden. Stifter: Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla, Berlin.
Red.

Die Wettbewerbsunterlagen finden Sie hier zum download. Sie sind auch auf der website des Deutschen Bauherrenpreises zu finden, die im Laufe der Zeit mit allen im Rahmen des Preises ausgezeichneten Projekten bestückt werden soll.

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*