Ausstellung zu Erwin Heinle im Stuttgarter Wechselraum

Best of Heinle

Der Architekt Erwin Heinle (1917-2002) wäre im vergangenen Jahr 100 Jahre alt geworden. Wenngleich er dieses Alter nicht erreichte, hinterließ er ein großes architektonisches Werk, von dem mittlerweile vieles unter Denkmalschutz steht. So beispielsweise das Olympische Dorf in München, der Stuttgarter Fernsehturm, der Landtag Baden-Württemberg und die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg. Der Stuttgarter Wechselraum des BDA Baden-Württemberg eröffnet am 17. September eine Ausstellung zu dem bekannten Stuttgarter Architekten, dessen Büro Heinle, Wischer und Partner bereits wenige Jahre nach der Gründung über 100 Mitarbeiter hatte und bis heute erfolgreich ist – insbesondere im Hochschul-, Forschungs- und Gesundheitsbau.

Bei der Schau mit dem Titel „Erwin Heinle. Best of – zwischen Hochgebirge und Mittelmeer“ soll es laut Ankündigung nicht nur um den Architekten und seine Erfolge, sondern auch um die Persönlichkeit dahinter gehen. Originale Dokumente berichten von dem vielseitig interessierten Erwin Heinle, der neben seinem Hauptberuf unter anderem Kunstliebhaber, Unternehmer, Professor und Moderator war.

Elp

Erwin Heinle. Best of – zwischen Hochgebirge und Mittelmeer
Eröffnung: Montag, 17. September 2018, 19.00 Uhr
Wechselraum
Bund Deutscher Architekten BDA
Zeppelincarré (Innenhof)
Friedrichstraße 5
70174 Stuttgart

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*