BDA Hamburg zeigt Film zum Barbican in London

Gelebte Utopie

Der Barbican Komplex in London (Chamberlin, Powell and Bon) gehört zu den wenigen Bauten des sogenannten Brutalismus, die nicht nur in sozialen Netzwerken gehyped werden, sondern auch im echten Leben eine gefragte Adresse sind. Die BDA Hamburg Galerie zeigt am Donnerstag, den 30. August, um 19.00 Uhr den Dokumentarfilm „Barbicania“ der beiden Regisseure Bêka & Lemoine, in dem der spannende Gebäudekomplex und seine Bewohner und Akteure auf humorvolle und persönliche Weise porträtiert werden. Dabei geht es auch darum, wie die ursprünglichen Ideen der Architekten Einfluss auf das heutige Leben der Menschen nehmen. Das Filmemacher-Duo Bêka & Lemoine hat bereits mit zahlreichen preisgekrönten Architekturfilmen für Aufmerksamkeit gesorgt, insbesondere für ihre Dokumentarreihe „Living Architectures“.

Besucher des Filmabends in der BDA Hamburg Galerie können zugleich zum letzten Mal die Ausstellung „Raumspuren. Beyond Architecture“ erleben, in der die Fotografen Meike Hansen, Oliver Heissner, Julia Knop und Piet Niemann ihre persönlichen Blickweisen auf die gebaute Realität präsentieren.

Elp

Barbicania, ein Film von von Bêka & Lemoine
Donnerstag, 30. August 2018, 19.00 Uhr

Raumspuren. Beyond Architecture
Ausstellung: bis 31. August 2018
Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag 10.00 bis 13.00 Uhr, 14.00 bis 18.00 Uhr
BDA Hamburg Galerie
Shanghaiallee 6
20457 Hamburg

Fotos: Barbicania Filmstills © Bêka & Lemoine

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*