Festwoche mit Symposium in Bochum

Die Kirche als Zelt

Mit der Johannes-Kirche befindet sich ein architektonisches Kleinod aus dem Jahr 1966 im Südosten Bochums. Als einzig verwirklichte Kirche Hans Scharouns stellt sie ein wichtiges Zeugnis seiner Nachkriegsplanungen dar und steht architektonisch in Bezug zur kurz zuvor entstandenen Philharmonie in Berlin. Markantestes Element ist auch hier die zeltartige Dachkonstruktion, die sich aus einer Folge von mehreren, sich durchdringenden Raumvolumen ableitet. Die Räume folgen dabei den Funktionen im Gottesdienst. Die seit 1997 unter Denkmalschutz stehende ‚Scharoun-Kirche‘ gibt sich schlicht und rational, frei von Metaphern und Formalismen, in Maßstab und Materialiät auf den Menschen bezogen. Die verwendendeten rauhen Klinker stehen im Bezug zur örtlichen Tradition und der ehemaligen Ziegelei im Glockengarten. Dreieckige Fenster in Wänden und Dachspitze spielen mit dem Licht und schaffen eine Tiefenwirkung.

Anlässlich des 120. Geburtstags von Hans Scharoun am 20. September findet ab dem 15. September eine Festwoche mit abschließendem Symposium in der Johannes-Kirche statt. Einem interessierten Publikum soll das sanierungsbedürftige Bauwerk näher gebracht und die Auseinandersetzung mit Architektur lebendig gehalten werden. Die Festivitäten starten am ‚Tag des offenen Denkmals‘ mit der Eröffnung der Ausstellung DENKEN – DANKEN mit Bildern von Joseph Beuys: eine Reminiszenz auf das vielbeachtete Kunstgespräch „Was ist Kunst“ von Beuys im Jahr 1979 in der Eingangshalle der Kirche. Dienstag abend gibt es eine Veranstaltung mit Zeitzeugen, ehe Freitag und Samstag zum Abschluss ein umfangreiches interdisziplinäres Symposium stattfindet, das „über einen erweiterten Architekturbegriff“ diskutiert. An allen vier Tagen werden Führungen angeboten, die über Kirche und Sanierungsstand informieren. Zum Symposium sind auch die verantwortlichen Architekten anwesend.
Dennis Fonteiner

Festwoche und Symposium
Zum 120. Geburtstag des Architekten Hans Scharoun (1893 – 1972)

15. September – 21. September 2013
So: Ausstellungseröffnung DENKEN – DANKEN, 12.00 Uhr
Di: Ein Abend mit Zeitzeugen, 20.00 Uhr
Fr/Sa: Symposium (kostenlos, Anmeldung siehe Flyer), ab 9.00 Uhr
Johannes-Kirche

Glockengarten 70
44803 Bochum
www.scharoun-kirche.de

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*