Ausgewähltes in Köln

Ex Libris

Im Rahmen der Reihe „Ex Libris“ stellen Architekten, Architekturtheoretiker sowie -kritiker in loser Folge ausgewählte Bücher aus der Bibliothek des Ungers Archiv für Architekturwissenschaft vor. Am 27. November erläutern Vittorio Magnago Lampugnani und Adam Caruso, warum die von ihnen ausgesuchten Bücher von Bedeutung sind – für die Zeit ihrer Entstehung wie auch für die Architekturentwicklung. Die beiden stellen aus der umfangreichen Bibliothek, die der Architekt Oswald Mathias Ungers im Laufe seines Lebens zusammenstellte, die Bücher „Der Städtebau nach seinen künstlerischen Grundsätzen“ von Camillo Sitte (Wien 1901), sowie „Trotzdem.1900-1930“ und „Ins Leere gesprochen.1897-1900“ von Adolf Loos (Innsbruck 1931 und Paris/Zürich 1921) vor.

Die Ungersche Bibliothek zeichnet sich durch viele Originalausgaben aus, das Archiv ist im ehemaligen Wohn- und Bürohaus des Architekten in Köln-Müngersdorf untergebracht und macht die hervorragende Sammlung von Büchern für die Forschung zugänglich.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung bis zum 23. November 2012 per Email oder Fax gebeten. Die Vorträge finden in englischer Sprache statt, es wird ein Kostenbeitrag von 8,- Euro erhoben, Studierende zahlen 4 Euro.
Red.

Ex Libris:
Vittorio Magnago Lampugnani und Adam Caruso
27.November
19.00 Uhr
UAA
Belvederestraße 60
50933 Köln
Tel 0221-94 98 36-0
Fax 0221-94 98 36-6
koeln@ungersarchiv.de
www.ungersarchiv.de

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*