Heftvorstellung

Konstruktion als Grundlage

Foto: Till Budde

Foto: Till Budde

Anlässlich des Erscheinens der aktuellen Ausgabe von der architekt 6/19 sprechen die Architektinnen Heike Hanada (Heike Hanada Laboratory of Art and Architecture, Berlin) und Uwe Schröder (Bonn) mit der architekt-Chefredakteur Andreas Denk über die konstruktiven Grundlagen des Bauens. Der Talk findet am Mittwoch, 8. Januar 2020 um 19 Uhr im Deutschen Architektur Zentrum DAZ statt.

„Konstruktion“ bedeutet aus sprachlicher Sicht das Fügen von Teilen zu einem Ganzen. Die Rolle der Konstruktion wird in der gegenwärtigen Architektur recht unterschiedlich gesehen. Von einigen wird sie als wesentliches gestaltgebendes Prinzip verstanden – andere streben an, den Zusammenhang zwischen architektonischer Gestalt und Konstruktion zu überwinden. Aber trägt eine „Freiheit in der Erscheinung“ dem Wesen der Architektur noch Rechnung? Muss die Konstruktion über die Architektursprache zur Anschauung kommen, wenn sie nachvollziehbar und lesbar bleiben soll?

Red.

Konstruktion. der architekt 6/19
Mittwoch, 8. Januar 2020, 19 Uhr
Deutsches Architektur Zentrum DAZ
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6
10179 Berlin-Mitte
Der Eintritt ist frei.
Exemplare des neuen Heftes liegen bereit.
www.daz.de

Zu jeder neuen Ausgabe der Zeitschrift veranstalten der architekt und das Deutsche Architektur Zentrum DAZ einen Abend zur „Heftvorstellung“. Hierbei treffen sich Protagonistinnen und Protagonisten des Heftes sowie weitere Fachleute zum Gespräch über die verschiedenen Dimensionen des jeweiligen Themas.

Foto: Stiftung Bibliothek Werner Oechslin, aus: Sigfried Giedion, Bauen in Frankreich

Foto: Stiftung Bibliothek Werner Oechslin, aus: Sigfried Giedion, Bauen in Frankreich

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*