Ausstellung im Baukunstarchiv NRW zu Gerber Architekten

Konzept + Atmosphäre

Das neu eröffnete Baukunstarchiv NRW präsentiert in seiner ersten Ausstellung „Konzept + Atmosphäre“ ab dem 23. November Projekte von Gerber Architekten. Anlass ist der 80. Geburtstag des Gründers Eckhard Gerber und zugleich das 50. Jubiläum des Büros. 1966 begann Gerber als freischaffender Architekt in Meschede zu arbeiten, ab 1979 mit Sitz in Dortmund und seit 2002 unter dem Namen Gerber Architekten. Mittlerweile zählt das Büro rund 170 Mitarbeiter und hat Dependancen in Hamburg, Berlin sowie Riad und Shanghai.

Eckhard Gerber, Foto: David Klammer

In der Schau soll anhand von ausgewählten gebauten und in der Realisierung befindlichen Projekten das Phänomen der Atmosphäre veranschaulicht werden. Gezeigt werden Modelle, Skizzen und Entwürfe sowie gefilmte Interviews mit Eckhard Gerber. Zu den wichtigsten realisierten Projekten des Büros gehören der RWE-Tower (2005) und das Harenberg City Center (1993) in Dortmund, der Konzertsaal der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig (2001), der Umbau des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Berlin (1998) oder das „Weltquartier“ in Hamburg-Wilhelmsburg (2013).

Red.

Eckhard Gerber – Konzept + Atmosphäre
Eröffnung: 23. November 2018, 10 bis 14 Uhr, Einlass 9.30
Ausstellung: 23. November bis 3. Februar 2018
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr, Sa, So, 14.00 – 17.00 Uhr, Do 14.00 – 20.00 Uhr
Baukunstarchiv NRW
Ostwall 7
44135 Dortmund

Foto: Gerber Architekten / David Klammer, Holger Stein, Christian Richters

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*