DAZ

La parole est aux usagers

Bill Dietz (Komponist, Ensemble Zwischentöne) und Janina Janke (Regisseurin, Oper Dynamo West) entwickeln aus gesammelten Bild- und Tonmaterialien ortsspezifische Raumklang- und Videoinstallationen für das Berliner Corbusierhaus und die Cité radieuse in Marseille. Sie befragen Bewohner in den nahezu baugleichen Wohnmaschinen nach ihren persönlichen Geschichten und ihren Beziehungen zu diesen Manifestationen architektonischer Utopien.

Der Abend im DAZ ist der Auftakt für die Präsentation der Installationen im Berliner Corbusierhaus. Die Performance mit Diskussion am Y-Table wechselt zwischen künstlerischen und wissenschaftlichen Perspektiven zu „Aufgeführter Architektur“, persönlichen Statements von BewohnerInnen des Corbusierhauses aus drei Generationen sowie modulorisierten, musikalischen Interludes. „Aufgeführte Architektur“ wird dabei als Erweiterung von Le Corbusiers Begriff der „promenade architecturale“ verstanden.

Es diskutieren Franziska Seeberg, Regisseurin, Frank Oberhäußer, Regisseur, Dr. Julia H. Schröder, Musikwissenschaftlerin, Petra Goldmann, cultur im corbusierhaus, Projektbeteiligte und BewohnerInnen des Corbusierhauses. Das Ensemble Zwischentöne spielt modulorisierte Interludes.

Deutsches Architektur Zentrum DAZ
Köpenicker Straße 48/49
10179 Berlin-Mitte
heute, Mittwoch, 22. August 2012
19.00 Uhr

Veranstaltungen in der Unité d’habitation Berlin finden vom 23. August bis zum 2. September 2012 statt.

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*